1.Petrus 3,19-20

1.Petrus 3, 18-22

18 Denn auch Christus hat einmal für Sünden gelitten, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führte; und er wurde getötet nach dem Fleisch, aber lebendig gemacht durch den Geist,
19 in welchem er auch hinging und den Geistern im Gefängnis verkündigte,
20 die vor Zeiten sich weigerten zu glauben, als Gottes Langmut einstmals zuwartete in den Tagen Noahs, während die Arche zugerichtet wurde, in der wenige, nämlich acht Seelen, hindurchgerettet wurden durch das Wasser,
21 welches jetzt auch uns in einem bildlichen Sinn rettet in der Taufe, die nicht ein Abtun der Unreinheit des Fleisches ist, sondern das Zeugnis eines guten Gewissens vor Gott durch die Auferstehung Jesu Christi.
22 Dieser ist seit seiner Himmelfahrt zur Rechten Gottes; und Engel und Gewalten und Mächte sind ihm unterworfen

Dieser Absatz kann viel Kopfzerbrechen bereiten, vor allem, da es eine biblische Tatsache ist, dass der Herr Jesus ganz sicher nicht in die Hölle hinabfährt und dort den Menschen etwas predigt. Denn das Gericht ist endgültig.

Aber womit haben wir es hier dann zu tun?

Wir brauchen noch einen anderen Bibelvers, um den obigen genannten ganz leicht erklären zu können.

2.Petrus 2,5

 und wenn er die alte Welt nicht verschonte, sondern [nur] Noah, den Verkündiger der Gerechtigkeit, als Achten bewahrte, als er die Sintflut über die Welt der Gottlosen brachte,

Noah, wurde von Petrus der Prediger der Gerechtigkeit genannt. Noah predigte also durch den Geist von Jesus Christus all denjenigen, denen er begegnete. Man darf annehmen, dass sein Bau der Arche viel Lästerung und Verwunderung auslöste.

Wie wurde die Gesellschaft bezeichnet:

5 Als aber der Herr sah, daß die Bosheit des Menschen sehr groß war auf der Erde und alles Trachten der Gedanken seines Herzens allezeit nur böse,
6 da reute es den Herrn, daß er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es betrübte ihn in seinem Herzen.
7 Und der Herr sprach: Ich will den Menschen, den ich erschaffen habe, vom Erdboden vertilgen, vom Menschen an bis zum Vieh und bis zum Gewürm und bis zu den Vögeln des Himmels; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe!

Deshalb kann man mit dem Satz

19 in welchem er (Jesus Christus benutzte Noah als Prediger seines Wortes) auch hinging und den Geistern (allen Menschen die damals zur Zeiten Noahs in der Gegend lebten) im Gefängnis verkündigte (bereits gerichtet, da offensichtliche Rebellion gegen Gott, daher im Gefängnis.)

einzig und alleine diejenigen meinen, die zur Zeiten Noahs gelebt haben und nicht auf seine (Jesus Christus) Wörter hörten. Sie waren zwar lebendig als Mensch, geistig aber tot.

Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Kinder Gottes heißen sollen! Darum erkennt uns die Welt nicht, weil sie Ihn nicht erkannt hat. - 1. Johannes 3,1 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.