Das Buch des Propheten Jona, Kapitel 1, 1-3

Das Buch des Propheten Jona

Auch wenn in der dritten Person dieses Buch verfasst worden ist, sind sich viele Ausleger einig, dass die Geschichte von Jona selbst verfasst wurde. Im Alten Testament war es zudem nicht unüblich, in der dritten Person zu schreiben. Jona war ein israelischer Prophet – von seinem Dienst allerdings wird in diesem Buch nicht berichtet, sondern von Gottes Auftrag an ihm, in der Stadt Ninive von der Buße zu predigen.

Jonas Sendung nach Ninive und seine Flucht nach Tarsis

1 Und das Wort des Herrn erging an Jona, den Sohn Amittais, folgendermaßen:
2 Mache dich auf, geh nach Ninive, in die große Stadt, und verkündige gegen sie; denn ihre Bosheit ist vor mein Angesicht heraufgekommen!
3 Da machte sich Jona auf, um von dem Angesicht des Herrn weg nach Tarsis zu fliehen; und er ging nach Japho hinab und fand dort ein Schiff, das nach Tarsis fuhr. Da bezahlte er sein Fahrgeld und stieg ein, um mit ihnen nach Tarsis zu fahren, weg von dem Angesicht des Herrn.

Hebräischer Urtext
(Die hebräische Schrift wird normalerweise von rechts nach links geschrieben und gelesen.)

1: ויהי Und es wird das דבר Wort von יהוה Jahwe אל zu יונה Jonah בן ein Sohn אמתי Amittais לאמר gesprochen.

2: קום Steh auf! לך gehe אל nach נינוה Niniveh העיר die Stadt הגדולה die große וקרא verkündige עליה über sie כי das עלתה heraufgekommen ist רעתם böses von ihr לפני vor mein Angesicht.

3: ויקם Und er macht sich auf יונה Jona לברח wegzurennen תרשישה nach Tarsis מלפני vom Angesicht יהוה Jahwes וירד und er geht nach יפו Japho וימצא und er findet ein אניה Schiff באה das fuhr nach תרשיש Tarsis ויתן und er gibt שכרה Fahrgeld וירד und er steigt ein בה auszulaufen עמהם mit ihnen תרשישה nach Tarsis מלפני weg vom Angesicht יהוה Jahwes.

Auslegung

1 Und das Wort des Herrn erging an Jona,
_____den Sohn Amittais,
__________folgendermaßen:

Das Buch beginnt mit dem Wort des Herrn. Wir erfahren aber auch, dass Jona der Sohn Amittais ist. Gott macht keine Umschweife wie wir Menschen, wenn wir reden. Er kommt sofort zum Punkt.

2 Mache dich auf, geh nach Ninive, in die große Stadt,
_____und verkündige gegen sie;
__________denn ihre Bosheit ist vor mein Angesicht heraufgekommen!

Ninive war die Hauptstadt des antiken Königreiches von Assyrien. Sie war eine sehr große und reiche Stadt und ihr Hochmut reizt den Herrn zum Zorn. Das bevorstehende Gericht wird als Zeichen für Israel gegeben, damit es den Unwillen des Herrn sieht (Jesaja 10.5).

3 Da machte sich Jona auf, um von dem Angesicht des Herrn weg nach Tarsis zu fliehen;
_____und er ging nach Japho hinab und fand dort ein Schiff, das nach Tarsis fuhr.
__________Da bezahlte er sein Fahrgeld und stieg ein, um mit ihnen nach Tarsis zu fahren, weg von dem Angesicht des Herrn.

Anstelle, dass Jona bereitwillig nach Ninive zieht – kehrt er den Worten des Herrn – im wahrsten Sinne des Wortes – den Rücken zu und flieht. Gott hätte Jona aufhalten können, aber er ließ zu, dass Jona ein Schiff nach Tarsis bestieg. Das war alles in Gottes Plan enthalten – denn er hatte Großes mit Jona vor – Jona selber aber musste dafür noch vorbereitet werden.

 

Gibt es etwas in deinem Leben, wovor du wegrennst?

 

Gott hat einen perfekten Plan für uns und er lässt zu, dass wir Umwege gehen. Damit wir  erkennen, dass der Weg, den Gott für uns bestimmt hat, der beste Weg ist, auf dem wir gehen können.

Dieser Gott — sein Weg ist vollkommen! Das Wort des Herrn ist geläutert; er ist ein Schild allen, die ihm vertrauen. - Psalm 18,31 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.