Namen des Ewigen – „Advokat“

Namen des Ewigen - "Advokat"

Wenn ich mich zum Herrn Jesus bekehre und an sein ewiges Sühnopfer am Kreuz glaube, meine Sünden bekenne, dann werde ich wiedergeboren. Gott erschafft in mir eine neue Natur. Aber meine alte lebt noch immer und darum falle ich selbst als Kind Gottes immer wieder in Sünde.

Der Unterschied jetzt aber ist, dass ich einen Fürsprecher in mir habe, der für mich eintritt. Der Heilige Geist!

Das Geheimnis Gottes – ein Gott aber drei Personen – können wir Menschen nicht begreifen. Im Gegensatz zu uns Menschen sind diese drei Personen aber im absoluten Einklang miteinander. Jede hat ihre spezielle Aufgabe und dennoch sind sie alle drei = eins.

Im Wort Gottes können wir lesen, welche Aufgaben der Heilige Geist hat und warum er Advokat, Anwalt und Tröster genannt wird.

Und ich will den Vater bitten,
und er wird euch einen anderen Beistand geben,
dass er bei euch bleibt in Ewigkeit, den Geist der Wahrheit,
den die Welt nicht empfangen kann, denn sie beachtet ihn nicht
und erkennt ihn nicht; ihr aber erkennt ihn,
denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
– Johannes 14,16-17

Der Heilige Geist wird auch Geist der Wahrheit genannt. Ebenso kann die Welt, d.h. die Menschen, die Jesus nicht als ihren Herrn annehmen, nicht empfangen. Sie können ihn nicht erkennen und beachten ihn nicht.

Um den Heiligen Geist also zu erkennen und zu empfangen, muss ich wiedergeboren sein – anders geht es nicht. Die Wiedergeburt empfange ich durch den Glauben an das ewige Opfer von Jesus Christus. Wenn ich das bekenne, meine Sünden erkenne und Gott als meinen Herrn und Retter anrufe. erschafft Gott in mir eine neue Natur.

Namen des Ewigen - "Advokat"

Ich bin erlöst, Christus selbst lebt in mir und der Heilige Geist ist mein Anwalt. Trotzdem kann ich weiterhin meinen eigenen Weg gehen und Gott lässt mich dann erstmal frei schalten und walten – bis ich reuig wieder umkehre. Gott ist gnädig und lässt uns unseren Weg gehen, wenn wir denken, dass wir das besser machen als Er.

Der Heilige Geist leitet uns mit Sanftmut und manchmal weiß ich nicht, wie es nun am besten weitergeht. Dann muss ich erstmal eine längere Zeit beten und Geduld haben, wenn ich nicht gleich eine Antwort bekomme.

Selbst wenn ich fürs Gebet zu niedergeschlagen bin, vertritt der Heilige Geist mich als Anwalt vor dem Vater mit unaussprechlichen Seufzern. Die unglaubliche Liebe Jesu Christi sehen wir darin, dass er zu unseren Lebzeiten auf Erden immer bei uns sein will. Das kann er auch nur, weil Gott in uns etwas neues geschaffen hat.

Im Alten Testament konnte Gott nur zeitweilig in den Menschen verweilen, weil dort das Geheimnis des Kreuzes und der Wiedergeburt noch nicht offenbart wurde.

Der Geist ist mein Anwalt

Meine Kinder, dies schreibe ich euch, damit ihr nicht sündigt!
Und wenn jemand sündigt,
so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater,
Jesus Christus, den Gerechten; und er ist das Sühnopfer für unsere Sünden,
aber nicht nur für die unseren,
sondern auch für die der ganzen Welt
.
– 1. Johannes 2,1 –

Es ist nie schön zu wissen, dass man gerade gesündigt hat. Im Gegenteil! Jedes Kind Gottes möchte nicht sündigen. Aber wir alle sind fehlbare Menschen und wir sündigen immer wieder. Hier auf der Erde leben wir zwar mit einer neuen Natur in uns, die Alte existiert aber immer noch.

Darum haben wir Tag für Tag mit inneren Kämpfen zu tun, weil manchmal die neue Natur siegt und manchmal die Alte.

Namen des Ewigen - "Advokat"

Dieser Kampf klingt im ersten Augenblick niederschmetternd. Jeden Tag kämpfen? Wie ermüdend, oder? Jedoch haben wir Gott auf unserer Seite! Er steht uns bei – Christus lebt in uns und der Heilige Geist vertritt uns.

Es gibt so viele schlechte Werbefilme, wo Versicherungsfirmen eine falsche Sicherheit versprechen, aber Gott schenkt uns die wahre Sicherheit!

Mich tröstet es, dass dieser innere Kampf im Römerbrief von Paulus sehr gut beschrieben wird. Von daher weiß ich, dass ich ein Kind Gottes bleibe und das der Heilige Geist mich auf ewig leiten wird.

Gott ist immer gegenwärtig bei mir.

Ich bin nie allein.

Vielleicht werden wir im Himmel verstehen, was der Heilige Geist zu unseren Lebzeiten alles für uns getan hat. Vielleicht bleibt das aber auch Gottes Geheimnis. Mir ist wichtig zu wissen, dass der Heilige Geist zwar eine Person ist, aber nicht direkt angesprochen wird. In der Bibel werden wir keine Stelle finden, wo zum Heiligen Geist gebetet wird.

Wir kommen als Menschen zum Vater nur durch den Sohn, der das ewiger Opfer am Kreuz für uns gegeben hat.

Ich bin so dankbar für das Wort Gottes und auch wenn ich vieles darin nicht begreife, kann ich es glauben. Weil Gott für mich nicht nur eine Idee, sondern allgegenwärtig, begreifbar und nah ist.

Kristina

Wer nun Gutes zu tun weiß und es nicht tut, für den ist es Sünde. - Jakobus 4,17 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.