Sündig – gerettet und erlöst vom Herrn!

Sündig - gerettet und erlöst vom Herrn!Was mir bei Paulus so gefällt, ist seine absolute Ehrlichkeit. Er beschönigt nichts. Und genau so sollten wir uns immer wieder selbst betrachten. Ich bin sündig und sündige immer wieder. Ob gewollt oder ungewollt. Aber mein Leben hat sich durch das Bekennen von Gottes großem Opfer am Kreuz verändert. Heute erkenne ich meine Sünde an.

Ich heiße sie nicht gut und liebe sie auch nicht. Im Gegensatz zu meinem vorherigen Leben erkenne ich heute Gott als meinen Herrn und Schöpfer an. Sicher, manches verstehe ich nicht, was im Leben geschieht. Und mehr als einmal habe ich mit Gott darüber gesprochen. Manchmal auch nicht ganz so vernünftig und rational, wie ich das hier niederschreibe.

Ich bin sündig und war verloren – bis Jesus mich rettete!

Aber ich glaube auch, dass das normal ist. Er hat uns geschaffen und weiß, dass wir in vielem einfach seine Gedanken nicht verstehen können. Gott sieht das hier und jetzt an. Ich verharre manchmal in der Vergangenheit, schäme mich für manche Sünden. Bete dann darüber und finde doch keine Ruhe. Manchmal braucht es Zeit, damit ich Frieden finde.

Deshalb schätze ich die Bibel auch umso mehr. Denn sie beschönigt ebenfalls nichts. Die Verfasser beschreiben unseren menschlichen Zustand so wie er ist. Und zeigen auch immer den Weg der Rettung und Gnade auf. Denn nur Jesus Christus vermag uns Menschen zu retten und erlösen!

Kristina

Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; - Johannes 11,25 -

Ein Kommentar

  1. Ana Neufeld
    7. Juli 2020
    Antworten

    Ja und Amén.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.