Utopie oder Dystopie – was erwartet uns 2021?

Utopie oder Dystopie - was erwartet uns 2021?

Utopie oder Dystopie – was erwartet uns 2021?

Vorweg: Ich schreibe hier nur meine persönliche Meinung auf und kann mich natürlich auch irren. Und wenn alles, was ich hier schreibe, nicht eintrifft, dann habe ich auch keine Probleme, das zuzugeben. Irren ist menschlich. Aber momentan entwickeln sich die Dinge genau so, wie ich und viele andere Geschwister das sehen.

Es gibt zwei Szenarien für die Zukunft. Eine Utopie oder eine Dystopie.

Welche gefällt uns besser?

Natürlich die Utopie. Dort, wo wir in einem Land leben, wo Milch und Honig fließt. Überspitzt formuliert. Und wer würde sich denn nicht das alte Leben zurückwünschen, welches wir vor der Krise gelebt haben? Versteht mich nicht falsch, ich schreibe das hier auf, weil ich mich dazu verpflichtet fühle. Ich will niemandem etwas vormachen und die Zukunft in einer anderen Farbe ausmalen, wie ich sie sehe. Auf der anderen Seite kann ich auch verstehen, wenn man nach all der Krise keine Lust mehr hat, weitere negative Dinge zu lesen.

Deswegen lass mich dir sagen, dass die Zukunft für die Kinder Gottes mehr als ermutigend sein wird! Ja, die Kinder des Höchsten werden eine frohe Zukunft erleben, die ich mir selbst nicht vorstellen kann. Denn die Entrückung steht vor der Tür. Der Herr kommt bald. Und er wird alle in den Himmel nehmen, die zu ihm gehören. Gehörst du zu ihm? Wenn ja, dann freue dich. Deine Zukunft wird utopisch sein, utopischer geht es gar nicht! Die Entrückung wird geschehen. Ob wir uns das vorstellen können oder nicht. Es wird geschehen!

Und ich selber kann es kaum noch erwarten, bis der Herr mich abberuft. Denn das was kommt, wird für die Menschen ohne eine Beziehung zu Jesus Christus dystopisch sein. Das letzte Weltreich der Menschheit bricht an. Das antichristliche Weltreich.

Die Dystopie beginnt und der Herr warnt die Menschen davor!

Es ist bisher immer so gewesen, dass der Herr die Menschen vor dem Kommenden gewarnt hat. Und momentan sind tausende Kinder Gottes am Evangelisieren und warnen. Sie haben erkannt, was bald geschehen wird. Wir erleben, wie das Fundament des antichristlichen Weltreiches gelegt wird. Aber der Herr wird uns bald abberufen. Und ich hoffe, dass du ein Kind Gottes bist!

Solltest du das nicht sein, muss ich dich warnen!

Es ist meine Aufgabe, zu warnen. Und ja, wie ich bereits oben schrieb: Sollte 2021 sich wieder normalisieren und wir unser altes Leben leben, werde ich dazu stehen, dass ich mich geirrt habe! Doch ich sehe keine Normalisierung – eher das Gegenteil!

Was jetzt bald geschehen wird, wird die größte Verführung der Menschheitsgeschichte werden. Der Antichrist wird sich mit Zeichen und Wundern offenbaren, nach der Entrückung der Gemeinde.

Utopie oder Dystopie - was erwartet uns 2021?

Nachdem Millionen Menschen verschwunden sind, wird das Chaos auf dieser Erde ausbrechen. Der Heilige Geist wurde von der Erde genommen und das Böse wird hier über der Erde wüten. Niemand kann sich vorstellen, wie das sein wird. Ich kann dich nur warnen, jetzt in der ablaufenden Gnadenzeit dich von Jesus Christus retten zu lassen. Denn danach musst du durch die letzten sieben Jahre der Trübsalszeit gehen, bevor Jesus Christus mit Macht und Herrlichkeit wiederkehren wird!

Jesus Christus kommt wieder!

Ja. All das muss geschehen, damit Jesus Christus wiederkommen kann. Und auch, wenn ich oft von der kommenden Dystopie schreibe, fällt mir das Thema nicht leicht. Ich schreibe hier darüber, um zu warnen. Denn das, was kommt, kann sich niemand ausmalen. Wenn ich dir schreiben würde, dass 2021 wieder alles beim Alten sein wird, würde ich dich belügen.

Es geht hier um deine ewige Seele!

Der Antichrist ist der Mensch der Sünde. Der größte Verführer der Welt. Und das Weltreich wird gerade für ihn vorbereitet werden. Alles deutet daraufhin, dass 2021 die Weltwirtschaft zusammenbrechen wird. Durch die Lockdowns werden unglaublich viele Geschäfte insolvent gehen. Und damit sind wir beim digitalen Geld angelangt und die Abschaffung des Bargeldes rückt in greifbarer Nähe. Denn Bargeld ist Freiheit. Mit Bargeld kann ich mich der Kontrolle entziehen und den Minuszinsen. Mit digitalem Geld hat man die Möglichkeit, mich vollständig zu überwachen.

Der Antichrist wird ein Malzeichen fordern, mit dem niemand kaufen und verkaufen kann, wer das Zeichen nicht trägt. Und alles deutet darauf hin, dass der Antichrist sich bald offenbaren wird. Doch zuvor wird die Entrückung geschehen. Wir sind so nah dran!

Erkenne wer du bist und wer Jesus Christus ist!

Die Dystopie wird Realität werden. So unfassbar sie klingen mag. Alles deutet darauf hin, dass das antichristliche Weltreich errichtet wird, die Entrückung der Gemeinde bevorsteht und der Antichrist sich danach offenbaren wird.

Doch was kannst du tun, damit du auch bei der Entrückung dabei sein kannst?

Alle Religionen sagen dir, dass du etwas tun musst, um gerettet zu werden. Doch die Bibel sagt mir, dass ich verloren bin, weil ich gesündigt habe. Ich kann mich selbst nicht erlösen. Deshalb kam Gott auf die Erde, wurde Mensch und lebte hier auf der Erde ein sündloses Leben.

Jesus Christus war Mensch und Gott in einer Person. Er kam auf die Erde und lebte ein sündloses Leben, damit er sein Leben am Kreuz für die Menschheit opfern konnte. Denn Jesus ist Gott. Und nur Gott kann Sünden vergeben. Er trug am Kreuz die Sünden der Menschheit. Damit, wenn ich daran glaube, dass er meine Sünden dort getragen hat, ewiges Leben habe! Ich darf wissen, dass ich gerettet bin, wenn ich erkenne, wer ich bin und wenn ich erkenne, wer Jesus ist! Lies die Bibel, erkenne, wer du bist und wer Jesus Christus ist. Nur ER kann dir deine Sünden vergeben, weil er sie am Kreuz getragen hat!

Jesus Christus ist AUFERSTANDEN und er wird wiederkommen. Er wird wiederkommen und ein ECHTES Friedensreich errichten. Doch jetzt steht die Zeit des Gerichtes über diese Welt an. Die meisten Menschen haben Gott verworfen und sie werden dem Antichristen folgen.

Ich hoffe und bete, dass du nicht zu ihnen gehörst. Noch ist Gnadenzeit und noch kannst du ebenfalls vor der letzten, grausamsten Weltzeit gerettet werden. Der Herr kommt bald!

Kristina

Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat; wir wollen uns freuen und fröhlich sein in ihm! - Psalm 118,24 -

4 Kommentare

  1. kedvesle
    11. Februar 2021
    Antworten

    Danke für deine Antwort Kristina!
    Mein Kommentar hat, wie du richtig festgestellt hast, überhaupt nichts mit obigem Beitrag zu tun. Tut mir leid, dass du auch noch darüber nachdenken musstet, obwohl du nun wirklich genug zu tun hast, bei dem allem, was du denen schenkst, für die deine Beiträge ein Gotters Geschenk sind. Zu denen gehöre ich auch.

    Ich wusste und weiß nicht, wo ich das mit den 10 Geboten unterbringen sollte. In der kurzen Zeit, in der ich dich kennenlernen durfte, hätte ich gern mit dir über dieses Thema gesprochen. Es war nirgends zu finden, so dass ich annehme, dass du sie nicht wichtig nimmst, à la „altes Gesetz“ bzw. „neues Gesetz“. Ich erwarte keine Abhandlung, sondern hätte nur gern gewusst, weshalb du sie nicht so wichtig findest.

    • Kristina
      12. Februar 2021

      Also, dass ich sie nicht so wichtig nehme, das habe ich nirgendwo geschrieben. Es gibt aber viele Sekten, die glauben, wir müssten die 10 Gebote wie die Juden halten und ich werde da immer hellhörig, bei der Frage, warum ich darüber nicht schreibe. Jesus Christus hat das Gesetz erfüllt und damit die 10 Gebote. Matthäus 5,17 „Ihr sollt nicht meinen, daß ich gekommen sei, um das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen, um aufzulösen, sondern um zu erfüllen!“ Wenn ich mich zum Herrn Jesus Christus bekehre, lebt er in mir und Gott hat eine neue Natur in mir erschaffen.

      Der Heilige Geist leitet und führt mich und zeigt mir die Sünden auf, die ich begehe. Dann muss ich Buße tun. Aber ich stehe nicht mehr unter dem Gesetz, da Jesus Christus diese Gebote erfüllt hat. Wenn ich allerdings wie manche Sekten (Adventisten, Arianer) mich wieder unter die 10 Gebote stelle und glaube, ich könnte sie halten oder gar erfüllen, dann verlasse ich die Gnade Gottes. Ich gehe dann zwar nicht verloren (zumindest nicht, wenn ich mich wirklich zum Herrn Jesus Christus bekehrt habe und glaube, dass er Gott ist – denn einige Sekten lehnen die Gottheit Jesu ab und lehren, dass er ein Mensch war) aber dann lebe ich wie zu der Zeit des Alten Testamentes. Ich lebe dann pure Religion. Und ignoriere, dass Jesus Christus das Gesetz für mich erfüllt hat. Deshalb habe ich keine Veranlassung über die 10 Gebote zu sprechen. Zumindest nicht für Geschwister. Die 10 Gebote sind für ungläubige Menschen, damit sie erkennen, dass sie gerichtet werden. Denn ohne Gebote, keine Anklage und somit kein Gericht.

  2. Kedvesle
    8. Februar 2021
    Antworten

    Erstmal danke für die deine Gedanken und klugen Ausführungen, die mir zu Herzen gehen und denen ich voll zustimmen kann. Du schreibst einfach gut und verständlich. Gefällt mir sehr,
    Einzig, was ich vermisse ist, was du über die 10 Gebote denkst. Würde mich freuen, wenn du das nachholen würdest.

    • Kristina
      9. Februar 2021

      Danke für deinen Kommentar! Was meinst du mit den 10 Geboten, also in welchem Zusammenhang setzt du diese mit diesem Beitrag. Oder was genau soll ich dir beantworten? Liebe Grüße Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.