Beständigkeit finde ich nur in der Liebe Gottes mir gegenüber.

Wetter? Unbeständig. Meinung? Unbeständig. Gefühle? Unbeständig. Nur in der Beziehung Gottes mir gegenüber finde ich Beständigkeit, die ewig Bestand hat.

Beständigkeit finde ich nur in der Liebe Gottes mir gegenüber.

Vor einigen Tagen sah ich mir einige Wetter-Webseiten an. Ich wollte wissen, an welchem Tag es sonnig ist, damit ich neues Videomaterial für meine Youtube Seite drehen konnte. Ich fand heraus, dass die Wetterangaben nicht immer zutrafen. Gerade die Prozentangabe bei der Regenwahrscheinlichkeit fand ich amüsant. Es regnete an dem Tag, wo sie bei 1 % lag (zumindest bei der Webseite, die ich aufgerufen hatte).

Letztlich gesehen ist die Unbeständigkeit in unserem Leben unsere einzige Beständigkeit. Und die Beziehung zu Gott ist völlig anders geprägt. Weil Gott mich hält und ich nicht ihn. Das tröstet mich unglaublich. Ich darf wissen, bei ihm immer Gehör zu finden. Wenn ich mal wieder meinen eigenen Weg gegangen bin (wissentlich oder unwissentlich).

Beständigkeit gibt es nur in der Gottesbeziehung zu uns

Er sieht all die Fehler und Sünden nicht mehr, die ich getan habe – die Gedanken, die ich gedacht habe. Sondern einzig und allein durch das Opfer am Kreuz wurde unsere Beziehung wieder hergestellt. Ich bin versiegelt mit dem Heiligen Geist und dieses Siegel kann hier auf dieser Erde nichts und niemand brechen. Als Kind Gottes kann ich nach wie vor sündigen. Aber im Gegensatz zu früher tut es mir heute in der Seele weh, wenn ich diese erkannt habe.

Viele meiner Ansichten haben sich drastisch geändert, andere sind gleichgeblieben. Manche Eigenschaften habe ich ganz abgelegt, weil sie einfach nicht mehr zu mir gehören. Das geschah auch unbewusst. Es gibt heute z.b. einige Filme, die ich früher richtig lustig fand und die ich mir heute nicht mehr ansehen kann, weil sie Gott lästern. So etwas tut mir weh. Als ich damals diese Filme ansah, habe ich mir nichts dabei gedacht.

Ich darf wissen, ewig geborgen beim Herrn zu sein.

Kristina

Wenn wir untreu sind, so bleibt er doch treu; er kann sich selbst nicht verleugnen. - 2. Tim. 2,13 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.