Das Beste von allem: Gott ist mit uns!

Das Beste von allem: Gott ist mit uns!

Momentan ist vieles undurchsichtig in meinem Leben. Ich begreife so manches davon nicht. Warum es geschieht, weshalb, welchen Sinn es macht. Et cetera et cetera. Das war auch ein Grund, warum an letztem Freitag kein Beitrag erschien.

Mir fehlte einfach die Kraft dazu. Doch alles weitere möchte ich im kommenden Freitagsbeitrag erzählen. Das Zitat von John Wesley hat mich immer mal wieder ein Stückchen des Weges vergangener Woche begleitet und getröstet.

Jetzt in diesem Moment wird es vielen Geschwistern sehr viel schlimmer ergehen wie mir. Manche sitzen im Gefängnis wegen ihres Glaubens. Andere werden misshandelt und getötet. Allen eint die Gewissheit, dass Gott uns nicht allein lässt. In den schwersten Momenten unseres Lebens werden wir oft erst im Nachhinein erkennen, dass Gott uns tröstend zur Seite stand.

Da sind meine Probleme hingegen eigentlich Pillepalle.

Ich werde nicht bedroht, sitze nicht im Gefängnis und muss auch nicht befürchten wegen meines Glaubens ermordet zu werden. Das bedeutet nicht, dass Gott meine Sorgen weniger ernst nimmt. Mir hilft es immer wieder, mich zu erden. An die anderen zu denken – für sie zu beten.

Du bist nicht allein!

Das Beste in diesem Leben ist für mich die Tatsache, dass ich wissen darf, ein Kind Gottes zu sein. Neu geboren und gerettet. Erlöst. Ich sehne mich nach dem Himmel und die ewige Präsenz des Herrn. Dazu all meine Geschwister die schon dort sind und auf uns Geschwister hier unten auf der Erde warten. Diese Sehnsucht und Freude hilft mir, die Widrigkeiten dieses Lebens zu überstehen. Denn was ist das Leben hier im Vergleich zur Ewigkeit? Die Bibel beschreibt es als einen Hauch. Wie eine Blume, die am Morgen aufblüht und am Abend schon verwelkt.

Und der Herr wird mit mir diesen Weg gehen, egal wie lang oder kurz er mir erscheinen wird. Er wird ihn mit mir gemeinsam gehen!

Das Beste von allem: Gott ist mit uns! – John Wesley

Kristina

Und paßt euch nicht diesem Weltlauf an, sondern laßt euch [in eurem Wesen] verwandeln durch die Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist. - Römer 12,2 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.