Achte auf deine Gedanken

Achte auf deine Gedanken

Achte auf deine Gedanken – sie sind der Anfang aller Taten. Ein weiser Satz, oder? Wie oft denken wir etwas, was nicht gut ist und manchmal verlieren wir uns in diesen Gedankenstrudel.

Das tückische an Gedanken ist, dass wir sie nicht kontrollieren können. Ich kann beim Betreten des Supermarktes darüber nachdenken, ob ich die Ware kaufe oder stehle und mich dann entscheiden. Aber die Gedanken waren da.

Es ist unmöglich, diese zu kontrollieren und deswegen werden wir unweigerlich immer wieder an Sachen denken, die schlecht sind. Aber, es ist gut, sich dessen immer mal wieder bewusst werden zu lassen und sich – wenn einem die schlechten Gedanken überkommen – auf gute Dinge zu konzentrieren.

Das können unter anderem Bibelverse sein oder Gedanken der Dankbarkeit gegenüber dem Herrn. Unsere Gedanken zeigen uns Menschen auf, dass wir im Inneren schlecht sind. Denn jeder von uns hat bereits in Gedanken Verbrechen begangen.

Das Evangelium ist klar und die Worte, die Jesus benutzt hat, als er als Mensch auf der Erde wandelte, waren an Deutlichkeit nicht zu überbieten. Wir brauchen einen Retter, damit wir nicht auf ewig für unsere Taten büßen müssen!

Wie gut, dass es diesen Retter in der Gestalt von Jesus Christus gibt, der Sohn Gottes und Gott selbst ist! Alleine Gott kann uns aus unserer misslichen Lage befreien, in der wir seit unserer Geburt drinstecken. Leider ist diese Tatsache vielen Menschen heutzutage gar nicht bewusst. Aber selbst der gutmütigste Mensch muss zugeben, dass seine Gedanken nicht rein sind.

Wenn Nena singt, dass die Gedanken frei sind, dann hat sie nur zum Teil Recht. Es stimmt, kein Mensch kann wissen, was ich gerade in diesem Augenblick vielleicht über ihn denke. Aber Gott kennt meine Gedanken! Und ER ist derjenige, der Recht sprechen wird. Es ist nicht zu spät, zu Gott umzukehren und Frieden mit ihm durch Jesus Christus zu schließen, der ein vollkommenes Opfer am Kreuz für uns gegeben hat.

Solange wir hier auf der Erde sind, können wir unseren ewigen Weg wählen.

Wähle weise.

Kristina

Auf Übermut folgt Schande, bei den Demütigen aber ist Weisheit. - Sprüche 11,2 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.