Brief an die Geschwister – Wie kann ich echte Prophetien von falschen unterscheiden?

Liebe Geschwister!

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich zu diesem Thema etwas schreiben soll. Es gibt selten ein Thema, das so polarisiert, wie dieses.

Viele Geschwister (nicht alle!) reihen sich in eine der folgenden Personengruppen ein:

  • Diejenigen, die alle Prophetien von Gott gegeben ansehen und sie nicht prüfen.
  • Diejenigen, die alle Prophetien als Teufelswerk ansehen und sie verdammen.

Beide Gruppen sind extrem in ihren Handlungen und es ist schwer, mit Menschen, die in solch einer Gruppe sind, vernünftig zu diskutieren, weil beide Gruppen ihre feste Überzeugungen haben. Aber wäre es nicht besser, wenn wir die Bibel sprechen lassen, anstatt auf unsere Gefühle zu hören?

Ich glaube ganz fest, dass Gott auch heute noch Prophetien sprechen lässt. Aber nicht als Offenbarung oder Erweiterung für die Bibel (denn die ist ja abgeschlossen!), sondern für den einzelnen Gläubigen und seinen Lebensweg.

1. Petrus 5,8 Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann;

Allerdings glaube ich auch, dass die meisten veröffentlichten Prophetien nicht von Gott stammen, sondern vom Satan, der es im übrigen sehr gut versteht, die Menschen mit seinen Reden so lange einzulullen, dass sie die extremsten Dinge glauben.

Es ist kein Zauber nötig, um falsche Prophetien von echten zu unterscheiden. Alles was wir benötigen ist, das Wort Gottes! Die Bibel selbst ruft uns an verschiedenen Stellen zur Nüchternheit auf! Und nüchtern müssen wir sein, damit wir eben nicht alles, was uns gesagt, geschrieben wird, ohne Prüfung aufnehmen und glauben.

Ich möchte einige Merkmale vorstellen, an denen wir die echten Prophetien von falschen erkennen können.

  • Die Prophetie sagt aus, was im Kontrast zur Bibel steht. Beispiel: „Das Reich Gottes breitet sich bereits aus und muss nur noch erkannt werden“.
    Richtig wäre: In der Bibel wird das Reich Gottes als Jesus Christus identifiziert. Es ist keine Falschaussage, wenn man sagt, dass das Reich Gottes in den echten Christen lebt. Allerdings wird es in der Zukunft eine Entrückung geben und alle echten Christen sind dann im Himmel beim Herrn. Dieser wird dann nach 7 Jahren sichtbar mit Macht und Herrlichkeit auf dieser Erde wieder erscheinen und Gericht an allen üben, die ihn abgelehnt haben. Erst DANN wird Jesus ein tausendjähriges Friedensreich aufrichten!
  • Die Prophetie benutzt keine Bibelverse.
    Richtig wäre: Gott benutzt immer sein Wort, um mit uns zu kommunizieren. Jesus selbst sagt, dass er das Wort ist! Eine echte Prophetie wird sich immer dadurch kennzeichnen, dass sie Bibelstellen als Referenz angibt!
  • Die Prophetie lobhudelt den Menschen und verspricht ihm eine materielle Zukunft.
    Richtig wäre: In der gesamten Bibel geht es nur um die Ehre Gottes. Eine Prophetie, die den sündigen Menschen in den Fokus stellt, kann nicht von Gott verfasst worden sein. Alle Ehre gebührt unserem Herrn Jesus!
  • Die Prophetie ist mehrere Seiten lang und die Sätze sind oft verdreht und verschwurbelt. Beim Lesen erkennt man nicht worum es eigentlich geht.
    Richtig wäre: Wer die Bibel viel liest, erkennt, dass Gott sehr direkt und klar spricht. Es ist die Schlange im Paradies gewesen, die diese verdrehten Sätze gebraucht hat. Nicht zu Unrecht wird Satan auch als der „Durcheinanderwerfer“ bezeichnet, weil er vieles durcheinanderwirft und den Menschen so verwirrt.
  • Die Prophetie drückt sich sehr vage aus und legt sich nicht fest.
    Richtig wäre: Die Bibel ist das Wort Gottes. Gott ist allgegenwärtig. Er kennt die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Die Prophetien in der Bibel sind direkt und konkret und treffen haargenau ein. Satan hingegen kann nicht in die Zukunft sehen und muss vage formulieren, damit die Menschen seinen Lügen glauben schenken. Leider schenken viele Menschen den falschen Prophetien auch dann noch Glauben, selbst wenn sich nichts erfüllt hat.

Ein weiteres Merkmal, wobei ich sehr skeptisch werde ist, wenn die Prophetie von einem Menschen überbracht wird. Bevor man mich mit wütenden Mails bombardiert, lass mich meine Argumente darlegen.

Wenn du dich zum Herrn Jesus bekehrt hast, dann bist du vom neuen geboren! Der Heilige Geist UND Jesus Christus leben in dir!

Warum sollte Gott einen anderen Menschen mit einer Prophetie beauftragen, wenn er sie dir persönlich überreichen kann? Ich habe bisher in meinem Leben nur von zwei Prophetien gehört, die ich als echt einstüfen würde. Beide wurden direkt an denjenigen übermittelt, für den die Prophetie gedacht war.

Ich denke es ist wichtig als Christ, sich frei von Gefühlen zu machen. Eine Prophetie ist etwas sehr persönliches und man hält als Mensch eher daran fest, anstatt sie nüchtern zu prüfen. Dabei haben wir alle das Rüstzeug von Gott mitbekommen: Die Bibel und der Heilige Geist!

Bevor ich mich also gefühlsmäßig in die Prophetie hineinfallen lasse, ist es besser im Gebet Gott zu bitten, dass er einen die Augen öffnet und die falsche Prophetie zu erkennen gibt.

Es ist keine Schande zuzugeben, dass man an etwas falsches geglaubt hat. Es wäre viel schlimmer noch immer daran festzuhalten, wenn es längst offensichtlich ist, dass die Prophetie nicht von Gott stammt.

Eine falsche Prophetie kann dazu führen dass:

  • Man überheblich und stolz wird („ICH habe eine Prophetie erhalten!“)
  • Unrealistische Vorstellungen besitzt, die nicht eintreffen („Gott sagte mir, dass ich einen Ferrari geschenkt bekomme und ich Manager von VW werde!“)
  • Jahre damit verbringt auf die Erfüllung der Prophetie hinzuarbeiten, um am Ende vor einem Scherbenhaufen zu stehen.

Das klingt alles etwas überspitzt formuliert, aber ich habe das schon erlebt, dass echte Kinder Gottes von Prophetien verführt wurden und sie Jahre daran geglaubt haben, dass sie sich erfüllen wird. Das Ziel und der Zweck den Satan mit seinen verdrehten Prophetien hat ist, dass das Kind Gottes seine eigentliche Bestimmung nicht mehr ausübt und einem Luftschloss hinterherennt.

Vielleicht gibt es sogar in der Gemeinde eine Spaltung weil die eine Seite der Prophetie glaubt und die andere nicht.

Ich weiß, dass der Text für den einen oder anderen sicher nicht einfach war, aber ich habe ihn geschrieben, damit jeder selbst verantwortlich prüfen kann. Die Bibel ist das Wort Gottes und falsche Prophetien lästern diese und Gott selbst.

Was sollen die anderen Menschen von uns Christen halten wenn wir ihnen irgendwas erzählen, was dann nicht eintrifft? Diese Außenwirkung ist fatal und vom Feind, Satan gewollt. Er will uns lächerlich machen. Wenn wir aber auf die Bibel vertrauen und nüchtern bleiben, dann können wir die Lügen schnell aufdecken.

Es liegt nur an uns selbst, ob wir das wirklich wollen!

Die Gnade des allmächtigen Gottes möge dich leiten!

Kristina Bode

Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus! - Philipper 4,7 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.