Brief an die Geschwister – du bist nicht allein!

Liebe Geschwister

Vielleicht runzeln manche bei der Überschrift mit der Stirn und denken „Ja, natürlich bin ich nicht alleine – Jesus Christus ist doch bei mir!“. Wenn ihr sowas denkt, dann beglückwünsche ich euch und ihr habt völlig recht!

Aber es kann Ereignisse im Leben eines wiedergeborenen Christen geben, wo er zweifelt, wo er sich allein gelassen fühlt und wo er das Wirken Gottes nicht mehr sieht. Wenn das für dich zutrifft, dann möchte ich dir hier und heute Mut machen, die Bibel aufzuschlagen. Denn Gottes Wort ist ein Trost für uns – in seinem Wort hat er sich uns offenbart und sein Wort ist Wahrheit, absolute Wahrheit!

2. Korinther 1,3-4
Gelobt sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott alles Trostes, der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden.

Jesus Christus ist der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes! Und egal, wie dunkel deine Stunde jetzt vielleicht aussehen mag, er ist bei dir.

Ja, er ist nicht nur bei dir, sondern lebt in dir! Durch die Wiedergeburt hat er eine neue Natur in dir geschaffen und der Heilige Geist kann dauerhaft in dir leben. Dieses Privileg war zur Zeit des Alten Testamentes nicht möglich, da der Geist dort immer nur zeitweise im Menschen bleiben konnte. Deshalb singt David auch im Psalm 51,13 „nimm deinen Heiligen Geist nicht von mir.“

Es ist dabei völlig normal, dass du Gott nicht immer spürst – entgegen mancher Ansichten müssen wir ihn nicht spüren, um zu wissen, dass er bei uns ist. Denn in seinem Wort bekräftigt er diese Tatsache:

Johannes 16,33
Dies habe ich zu euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Bedrängnis; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden!

Der Herr Jesus hat am Kreuz den Sieg über die Finsternis errungen und durch Glauben an ihn wurdest du gerechtfertigt. All deine Sünden wurden von Jesus Christus bezahlt und du hast jetzt wieder Gemeinschaft mit dem Allmächtigen. Nicht erst im Himmel, sondern jetzt in diesem Augenblick!

Die Finsternis will uns kaputtmachen, redet uns täglich ein, dass wir niemals durchhalten werden bis zum Schluss und viele Geschwister beten, dass sie doch durchhalten mögen. Aber sei dir sicher, du wirst durchhalten – denn nicht DU sondern GOTT selbst wird dich durchtragen! Denn das Opfer am Kreuz auf Golgatha ist vollkommen, es ist einmalig und gilt ewig. Wir können nichts dazu beitragen und darüber bin ich dankbar!

Glaub dem Wort Gottes, wenn du Anfechtungen hast, rede mit Geschwistern, damit ihr gemeinsam beten könnt. Und wenn du gerade niemanden hast, dann schreib mir. Ich habe immer ein offenes Ohr für meine Geschwister – denn durch Jesus Christus sind wir vereint und wir sollen die Lasten der Anderen mit tragen.

Sei gesegnet im Herrn!

Kristina Bode

Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat; wir wollen uns freuen und fröhlich sein in ihm! - Psalm 118,24 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.