Brief an die Geschwister – Der Heilige Geist – ein Mysterium?

Liebe Geschwister

Es gibt niemanden, über dem seltener geschrieben oder gepredigt wird, wie der Heilige Geist. Dazu kursieren vielerlei Ansichten über ihn. Zwei davon möchte ich anhand der Bibel näher beleuchten. Nur in ihr können wir die Wahrheit über den Heiligen Geist erfahren und deshalb sollte auch nur sie für Studien herangezogen werden.

Bestimmt gibt es auch gute Bücher, die einem weiterhelfen. Doch – wenn sie gut sind – auch diese fußen sich auf dem Wort Gottes. Ein Buch, welches über Gott schreibt, aber Gottes Wort nicht als Quelle benutzt, kann einen höchstens in die Irre anstatt zur Wahrheit führen.

Dabei ist es natürlich dir überlassen, ob du die Bibel aufschlägst und in ihr liest. Wer wirkliches Interesse am Heilige Geist hat, dem kann ich dazu nur raten.

Das Thema Heiliger Geist ist so umfangreich, dass man eine stundenlange Predigt darüber halten kann. Deshalb möchte ich nur zwei kurze Ansichten herausgreifen, die man in diesen Tagen immer wieder liest und hört.

  • 1. Der Heilige Geist ist eine Kraft.

Als Kraft bezeichnet der Duden u.a. : physikalische Größe, die Ursache von Änderungen der Bewegung frei beweglicher Körper oder die Ursache von Änderungen der Form ist.

Strom z.b. benutzen wir alle. Der Strom fließt, wenn ich 1. den Schalter betätigt und 2. meine Rechnung bezahlt habe. Der Strom kann nicht denken „Heute fließe ich mal nicht in die Wohnung von Frau Bode!“.

Eine Kraft ist ganz und gar unpersönlich. Sie besitzt auch keinen moralischen Fühler. Wenn ich eine Waffe auf etwas richte und abdrücke, erzeugt diese Kraft die benötigte Energie um die Patrone in Bewegung zu setzen.

Ich war schon auf manchen Webseiten, die bei dem Heiligen Geist von der „Kraft Gottes“ sprachen.
Doch ist diese Ansicht richtig? Was sagt die Bibel dazu?

1.Korinter 12,8-11
8 Dem einen nämlich wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben, einem anderen aber ein Wort der Erkenntnis gemäß demselben Geist;
9 einem anderen Glauben in demselben Geist; einem anderen Gnadengaben der Heilungen in demselben Geist;
10 einem anderen Wirkungen von Wunderkräften, einem anderen Weissagung, einem anderen Geister zu unterscheiden, einem anderen verschiedene Arten von Sprachen5, einem anderen die Auslegung der Sprachen.
11 Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der jedem persönlich zuteilt, wie er will.

Wenn der Geist derselbe ist und jedem persönlich zuteilt wie er will, dann kann er keine Kraft sein! Eine Kraft kann die Gnadengaben nicht nach Gutdünken austeilen.

Die Bibel widerlegt eindeutig, dass der Heilige Geist eine Kraft ist.

Im Gegenteil – es ist eine Person und zwar nicht irgendeine, sondern Gott höchstpersönlich!

Der Heilige Geist

Das ist das Geheimnis der sogenannten Trinität. Wir Christen beten nicht drei Götter an, aber unser Gott besteht aus drei Personen, die alle unterschiedlich wirken, aber doch eins sind. Das ist schwer zu verstehen, aber das ist auch nicht wichtig. Gott ist ein so viel höheres Wesen als wir es sind, dass ich nicht alles verstehen muss. Seine Gedanken sind nicht meine und das ist auch gut so!

Kommen wir zum nächsten Ansicht.

  • 2. Wir müssen ständig mit Heiligem Geist nachgefüllt werden!

Nicht selten habe ich Gebete gehört, in denen Gott gebeten wurde, dass man uns neu mit Heiligem Geist befüllt. Auch manche Liedtexte besingen, dass wir die Fülle des Heiligen Geistes brauchen. Doch stimmt das? Brauchen wir wie ein Auto, dessen Tank irgendwann leer ist, auch eine Nachbetankung mit Heiligem Geist?

Titus 3,4-7
4 Als aber die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Retters, erschien,
5 da hat er uns — nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hätten, sondern aufgrund seiner Barmherzigkeit — errettet durch das Bad der Wiedergeburt und durch die Erneuerung des Heiligen Geistes,
6 den er reichlich über uns ausgegossen hat durch Jesus Christus, unseren Retter,
7 damit wir, durch seine Gnade gerechtfertigt, der Hoffnung gemäß Erben des ewigen Lebens würden.

Wenn ein Mensch sich zum Herrn Jesus bekennt und ihn als Retter anruft, dann wird er wiedergeboren. Das kann sehr unspektakulär verlaufen. Bei mir zumindest sind nicht Engelchöre erschienen und haben für mich posaunt. Dennoch war die Wiedergeburt geschehen – einfach so!

Von heute auf Morgen wusste ich, dass ich Christ war und Jesus konnte ich als meinen Herrn bezeichnen und ihn mit Freuden anbeten. Die Veränderung die Gott nach und nach in mir tat, waren sehr weitgreifend. Und er wirkt gottseidank noch immer in mir (denn ich brauche noch viel Veränderung zum Guten!).

Eine einzigartige Person

Wenn manche Christen den Herrn um die Fülle des Heiligen Geistes bitten, dann erkennen sie nicht, dass sie sie schon haben! Es ist bereits geschehen – mit deiner Wiedergeburt! Und das unfassbar gute daran ist, dass der Heilige Geist uns nie verlässt. Alle Gnadengaben tragen wir in uns und wenn wir Mangel daran leiden, dann kann es daran liegen, dass wir gerade uns auf einem falschen Weg befinden und Gott deshalb die Gnade von uns nimmt.

Ja, der Heilige Geist kann betrübt werden, vor allem, wenn wir mutwillig sündigen. Dann zieht er sich zurück und Gott lässt uns unseren Weg gehen. Bis wir reuig zu ihm umkehren und Buße tun.

im Einklang mit…

Es ist eine ganz praktische Sache, wenn ich als Christ glaube einen Mangel im geistlichen Leben zu spüren, dann sollte ich mich ehrlich fragen, ob etwas in meinem Leben unordentlich ist und Gott mir bereits durch seinen Heiligen Geist gezeigt hat, dass ich etwas ändern muss.

Letztlich will Gott uns die volle Gnade schenken – nur wenn ich mich gegen seinen Willen auflehne, dann muss ich die Konsequenzen tragen. Er wird ein Kind Gottes niemals verwerfen, aber man kann hier auf dieser Erde ein geistlich totes Leben leben, wenn man den Heiligen Geist betrübt.

Nicht zu Unrecht hatte damals Paulus die Korinther in den Briefen so scharf ermahnt. Diese dachten aufgrund der tollen Gnadengaben besonders geistlich zu sein, aber weil sie sie missbrauchten und sich für etwas besseres hielten, waren sie fleischlich.

Der Heilige Geist ist etwas ganz besonderes. Er leitet uns in alle Wahrheit, aber er vertritt uns auch bei Gott mit unaussprechlichem Seufzen. Tag und Nacht tritt er für uns ein, weil der Teufel uns Tag und Nacht vor Gott anklagt!

Gott, dem Vater…

Er tröstet uns, wenn wir Trauer tragen oder etwas ganz furchtbares in unserem Leben geschieht. Der Heilige Geist sorgt aber auch dafür, dass wir mutig zum Herrn Jesus stehen, selbst wenn unser irdisches Leben bedroht wird. Lies dir mal in einer ruhigen Minute die Rede des Stephanus durch, die er gehalten hatte bevor er gesteinigt wurde.

Er trug die Rede nicht vor, weil er ein besonderer Redner war, nein. Der Heilige Geist sprach durch ihn zu der Menschenmenge. Der Heilige Geist gibt uns Zeugnis, dass wir Kinder Gottes sind! Und ich könnte noch viel mehr dazu schreiben. Der Heilige Geist ist unfassbar für uns und im Alten Testament konnte der Geist Gottes nur für kurze Zeit im Menschen verbleiben.

und Gott, dem Sohn!

Doch jetzt kann er in uns leben, weil wir neugeboren wurden und eine neue Natur in uns ist.

Auch können wir beruhigt in die Zukunft schauen, denn der Herr wird immer bei uns sein und uns durch seinen Heiligen Geist leiten!

Die Gnade des allmächtigen Gottes möge dich leiten.

Kristina Bode

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. - Johannes 3, 16-17 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.