Christsein bedeutet, sich den durchbohrten Händen Jesu anzuvertrauen.

Christsein bedeutet, sich den durchbohrten Händen Jesu anzuvertrauen.

Wie wahr sind diese Worte von Corrie ten Boom, die als niederländische Christin während der Nazizeit vielen Juden in ihrem Haus Unterschlupf bot und ihr Vertrauen stets ungebrochen auf den Herrn setzte.

Welch Vorbild, sich in jeder Situation dem Herrn anzuvertrauen. Seien die Umstände auch noch so schlimm und beängstigend.

Als Christen sind wir auch in unserem täglichen Leben aufgefordert, auf den Herrn Jesus zu vertrauen und nicht auf unsere eigene geringfügige Kraft zu setzen.

Ich war es von klein auf gewohnt, mich anzustrengen, um vom Leben nicht unter Wasser gezogen zu werden. Sei es, mir die Liebe und Anerkennung meiner Eltern zu verdienen oder in der Schule und dem Studium mit Bestleistungen zu glänzen. Auch äußerlich war ich dabei, mich und meinen Körper zu geißeln, um mir meinen Wert durch die Anerkennung Anderer zu sichern.

Kein Wunder, dass diese Kraftanstrengung im Burnout endete.

Vertrauen wir uns selbst oder vertrauen wir auf den Herrn?

Als ich mein Leben dem Herrn übergab, spürte ich sofort, dass Er all diese Lasten von mir genommen hatte. Ich war plötzlich frei. Und wusste, dass ich alles, wofür ich mich je abgestrampelt hatte, nun Ihm überlassen durfte.

Doch trotzdem ertappe ich mich oft dabei, wie ich in ein altbekanntes Muster zurück falle. Ich versuche, die Dinge aus eigener Kraft zu stemmen. Dann wird mir klar, dass ich mein Anliegen nicht in die Hände des Herrn gelegt habe. Auch wenn ich dafür gebetet hatte.

Ich will nicht vollkommen loslassen, sondern selbst die Kontrolle über den Verlauf der Dinge behalten. Dann übernehme ich den Job des Herrn, der mir überhaupt nicht zusteht. Denn ER hat mit seinem Opfer am Kreuz längst jegliche Arbeit getan!

Allein der Herr ist es, dessen Hände uns durch dieses Leben tragen können, weil er alle Lasten und Sünden für uns bereits am Kreuz von Golgatha getragen hat.

Wir brauchen uns nicht länger anzustrengen. Wir bauchen lediglich Ihm zu vertrauen, der sein eigenes Leben für uns gegeben hat! Jesus Christus.

Alexandra

Ja, ihr werdet mich suchen und finden, wenn ihr von ganzem Herzen nach mir verlangen werdet; und ich werde mich von euch finden lassen, spricht der Herr. - Jeremia 29, 13-14 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.