Christus hasst Gesetzlosigkeit – sind wir uns dessen bewusst?

Christus hat sich für diese Welt hingegeben.

Für jeden einzelnen von uns starb er am Kreuz und trug die Sünden, für die wir hätten auf ewig verdammt werden müssten. Jeder von uns ist abgewichen und jeder von uns muss sich bekehren und an das Opfer am Kreuz glauben.

Denn Gott ist Liebe, aber Gott ist auch gerecht.

Er kann nicht einfach ein Auge zudrücken und mal alle fünfe gerade sein lassen.

Von manchen wird sogar gepredigt, dass jeder in den Himmel kommt – sozusagen ob er will oder nicht. Ob er Jesus hasst und ablehnt, oder nicht. Egal.

Aber das ist nicht das, was uns die Bibel lehrt. Dieses Lehrkonstrukt, dass jeder Mensch in den Himmel kommt, kommt von Menschen, die selbst nicht an das Kreuz glauben. Es nützt dann auch wenig, dass sie ihre Kreuze groß und sichtbar wie ein Abzeichen tragen. Gott sieht in unser Herz und er weiß genau, was wir glauben und denken.

Die Lehre von der Allversöhnung ist eine Irrlehre, die darüber hinwegtäuscht, dass es ein Weltgericht geben wird. Die Erde, auf der wir gehen und stehen, wird gerichtet werden in der Zukunft. Und so wird es mit jedem Menschen ergehen, der das Kreuz ablehnt. Ich gehöre einer Familie an, wo momentan nur zwei Menschen Kinder Gottes sind. Dazu gehöre ich und meine Mutter. Insofern ist es ebenso für mich ein sehr dringendes Gebetsanliegen für meine Liebsten zu beten.

Das einzige was wir als Kinder Gottes tun können ist:

  • Zeugnis zu geben
  • Für Menschen zu beten
  • Fragen zu beantworten, ohne die Menschen zu bedrängen

Wir dürfen die Wahrheit nicht verschweigen – es kann Erlösung nur für diejenigen geben, die sich bekehren. Und Gott hat für unsere Rettung bereits alles getan – mehr geht nun wirklich nicht. Wir dürfen alleine durch Glauben gerechtfertigt werden. Das zeigt, wie sehr uns Gott liebt – jeden einzelnen von uns.

Ich wünsche euch eine gute Woche, in der ihr mit Menschen über Jesus reden könnt! Noch können wir das Evangelium verbreiten, wir sollten diese Zeit nutzen.

Kristina

Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; - Johannes 11,25 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.