Christus ist unser Leben.

Christus ist unser Leben.Christus ist mein Leben. Bin ich mir dessen immer bewusst? Nein, ganz sicher nicht. Ich ärgere mich, streite mich – bin ganz oft kein Vorzeigechrist (obwohl ich auch nicht denke, dass es sie überhaupt gibt). Und selbst gerade in dieser Zeit, wo ich viel Stress und Ärger an allen Ecken habe, bin ich Gott dankbar, dass Er mich nicht fallen lässt.

Wäre der Glaube hier nur eine Religion von vielen, wäre ich längst wieder ausgetreten. Denn Regeln und Traditionen, dazu „Gottgefällig“ leben, um eventuell gerettet zu werden – nee danke. Das kann ich nicht. Ich habe die Kraft dazu nicht. Mich selbst kann ich nicht ändern, egal wie oft ich es probiere. Mögen die Gründe noch so edelmütig sein. Es geht nicht. Ein Ding der Unmöglichkeit.

Und deshalb haben mich Kirchen früher nie angesprochen. Weil ich dort Menschen predigen sah, die selber nicht an das Wort glaubten. Ich habe nie gehört, dass Jesus Christus wirklich existiert, dass er wiederkommt und dass er der einzige Weg zur Rettung ist.

Nie.

Jesus Christus wird wiederkommen!

Gott war ein Konstrukt, die Bibel eines von vielen Büchern, das war mein damaliger Glaube. Es ist alleine Gottes Gnade, dass ich jetzt noch lebe und vor allem wissen darf, was die Wahrheit ist. Denn Jesus Christus wird wiederkommen! Und der einzige Weg zur Rettung kann nicht mit eigener Kraft beschritten werden, sondern nur durch Glauben.

Der Glaube an das Opfer am Kreuz, welches uns der Herr dargebracht hat. Glaubst du daran? Dann bist du errettet und Gott erschafft in dir eine neue Natur. Das Alte ist vergangen, siehe Neues ist geworden. Dein altes Ich wird nicht mehr angesehen, egal wie viele Sünden du noch begehen wirst. Bei Gott gibt es keine Strichliste und ein Maximum, was irgendwann erreicht ist.

Meine Geduld als Mensch ist endlich. Aber Gottes Geduld beginnt erst, wenn meine erschöpft ist. Christus ist mein Leben!

Kristina

Und was vom Haus Juda entkommen und übriggeblieben ist, wird wieder nach unten Wurzeln schlagen und nach oben Frucht tragen; - 2. Könige 19,30 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.