Das Evangelium ist das Brot für die Seele.

Das Evangelium ist das Brot für die Seele.

Wenn wir auf die Welt kommen, sind unsere Augen geöffnet. Aber sehen können wir mit ihnen noch nicht. Es braucht eine Zeit, bis das Sehzentrum sich an die äußere Umwelt angepasst hat und wir die Dinge erkennen, die vor uns liegen.

Ich war blind.

Blind für die Schöpfung Gottes.

Blind für das, was er am Kreuz vollbracht hat.

Es brauchte sehr viele Jahre, bis ich die Wahrheit erkannt hatte.

Der Unterschied zwischen allen Religionen und dem Evangelium ist der, dass Jesus uns deutlich sagt, dass wir uns nicht selbst erlösen können. Kein menschliches Werk, so edel es auch vollbracht wird, ist gut genug, um unsere Sünden zu bezahlen.

Und davon häufen wir im Laufe unseres Lebens eine Menge an.

Gott legt jedem Menschen eine innere Sehnsucht nach der Ewigkeit ins Herz. Aber je älter wir werden, desto empfänglicher sind wir für die Lügen des Feindes. Wir wollen selbst unser Schicksal bestimmen und legen eine eigene Moral fest.

Das Evangelium zeigt dir die Wahrheit

Das ändert aber alles nichts daran, dass alleine Gottes Maßstäbe ewigen Bestand haben. Eine Gesellschaft ändert sich und mit ihr auch die Moral. Doch Gottes Wort bleibt fest in Ewigkeit.

Es waren Bibelsprüche, die mir die Wahrheit gezeigt haben, dass ich mich selbst nicht retten kann. Und als mir die Augen geöffnet wurden, konnte ich sie nicht wieder schließen. Damit hätte ich mich selbst betrogen. Jesus Christus hat am Kreuz auf Golgatha die Sünden der Welt getragen. Aber nur diejenigen, die ihre bekennen und an das einzigartige Opfer glauben, werden von ihnen erlöst.

Keine Religion dieser Welt kann dich oder mich erlösen.

Das kann nur Jesus Christus!

Bittet, so wird euch gegeben; sucht, so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan! - Matthäus 7,7 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.