Das Kreuz – ein Symbol des Sieges!

Das Kreuz - ein Symbol des Sieges - Er liebt Dich!

Als bekannte Vertreter der großen christlichen Kirchen auf dem Tempelberg wie selbstverständlich ihre Kreuze ablegten, war ich nicht darüber erstaunt. Für sie besitzt das Kreuz anscheinend keine großartige Bedeutung. Darum können sie es ohne Zögern ablegen und somit seine Symbolik verleugnen. Aber was bedeutet eigentlich das Kreuz für wiedergeborene Christen und warum wird gerade das Kreuz als Symbol von der Welt abgelehnt? Warum gibt es immer wieder kleine Skandale, wenn auf Verpackungen Kreuze wegretuschiert werden? Was steckt eigentlich dahinter?

Das Kreuz als Symbol besitzt anscheinend die Fähigkeit zu verbinden oder zu trennen. Aber das Kreuz an sich steht nur für etwas. Es ist ein Symbol für das, was an dem Kreuz geschehen ist. Die Tragweite dahinter kann man wahrscheinlich nie begreifen. Weil sie einfach ungeheuerlich ist.

Das Kreuz war dafür gedacht, Verbrecher einen möglichst langsamen Tod zu bescheren. Alleine die Prozedur des Nagelns war unmenschlich. Leider starben die Menschen aber nicht daran, sondern wurden aufgestellt – entblößt vor aller Augen, unfähig, sich zu bewegen. Am Kreuz starben die Menschen nicht am Blutverlust, sondern sie erstickten, da sie irgendwann keine Kraft mehr besaßen, sich aufzurichten und gegen die Schwerkraft anzukämpfen.

Die Kreuzigung als Mordwerkzeug war effektiv und brutal. Und für die Bevölkerung war es eine Warnung, sich mit den Römern anzulegen.

Als Jesus für schuldig befunden wurde und ans Kreuz genagelt wurde, war allerdings alles anders. Denn Jesus war Mensch und Gott gleichermaßen. Er hätte sich befreien können. Jesus allerdings entschied sich, kreuzigen zu lassen und ein Opfer für die Menschen zu bringen. Da er sündlos war, konnte er die Sünden der Menschheit tragen. Aber zu dem damaligen Zeitpunkt der Kreuzigung wusste das keiner von denen, die ihn schlugen und misshandelten. Sie hassten Jesus so sehr, dass sie blind waren. Aber sie erfüllten auch die Prophetien der Bibel, denn schon in Jesaja Kapitel 53 wurde geschrieben:

Wir alle gingen in die Irre wie Schafe,
jeder wandte sich auf seinen Weg;
aber der HERR warf unser aller Schuld auf ihn.
Er wurde misshandelt, aber er beugte sich
und tat seinen Mund nicht auf, wie ein Lamm,
das zur Schlachtbank geführt wird,
und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer
und seinen Mund nicht auftut.
Infolge von Drangsal und Gericht wurde er weggenommen;
wer will aber sein Geschlecht beschreiben?
Denn er wurde aus dem Land der Lebendigen weggerissen;
wegen der Übertretung meines Volkes
hat ihn Strafe getroffen.
Und man bestimmte sein Grab bei Gottlosen,
aber bei einem Reichen [war er] in seinem Tod,
weil er kein Unrecht getan hatte und kein Betrug
in seinem Mund gewesen war.

Das Kreuz - ein Symbol des Sieges - Er liebt Dich!

Jesus ist der Erschaffer alles Lebendigen und deswegen konnte auch nur er sein Leben freiwillig geben. Als die Schuld gesühnt wurde, schrie Jesus laut auf und gab sein Leben hin. So wurde das Kreuz ein Symbol des Sieges über Satan und den Tod.

Denn wer damals wie heute an das Opfer von Jesus glaubt und seine Sünden ihm bekennt, wird wiedergeboren werden. Natürlich müssen auch Christen noch immer sterben, aber der irdische Leib vergeht und Gott hat uns einen neuen geschenkt. Es ist ein erlöster Leib, mit dem wir auf ewig im Himmel bei Gott sind!

Es ist daher nicht verwunderlich, wenn das Kreuz als Symbol eine sehr große Sprengkraft besitzt und es immer wieder zu Lästerungen kommt. Auch ist es kein Zufall, wenn bei manchen Verpackungen das Kreuz wegretuschiert und es nur durch aufmerksame Menschen überhaupt public gemacht wird.

Das Kreuz als solches wird von den Menschen verworfen, die Jesus Christus nicht als ihren Herrn und Retter angerufen haben.

Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen,
die verloren gehen; uns aber, die wir gerettet werden,
ist es eine Gotteskraft; denn es steht geschrieben:
»Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen,
und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen«.
Wo ist der Weise, wo der Schriftgelehrte,
wo der Wortgewaltige dieser Weltzeit?
Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht?
Denn weil die Welt durch [ihre] Weisheit Gott
in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott,
durch die Torheit der Verkündigung diejenigen zu retten, die glauben.
– 1. Korinther 1,18-21 –

Das Wort vom Kreuz und was Jesus vollbracht hat, ist für diejenigen eine Torheit, die nicht an Gott glauben, oder die ihren eigenen Gott geschaffen haben. Denn Jesus zeigt uns mit seinem Opfer auf, dass wir Menschen sündig sind und Rettung brauchen. Und das mag niemand von uns gerne hören. Wachsen wir doch mit dem Ego auf, dass wir ein reines Herz haben und wir keine schlechten Menschen sind (außer die anderen!).

Gott jedoch rückt unser verqueres Weltbild mit der Bibel wieder zurecht und erst wenn wir innehalten und ehrlich zu uns selbst sind, können wir die Wahrheit erkennen. Die Wahrheit, warum Jesus ans Kreuz gehen musste und das wir ohne sein Opfer verloren sind. Für immer.

Das Kreuz - ein Symbol des Sieges - Er liebt Dich!

Mit dem Kreuzestod endet die Geschichte von Jesus allerdings nicht.

Sie beginnt dort erst!

Nach drei Tagen steht er wieder auf und zeigt sich seinen Jüngern. Später zeigt er sich vielen anderen Zeugen, die in der Bibel stehen. Und auch Saulus, ein sehr eifriger Christenverfolger zeigt sich der auferstandene Jesus. Was Saulus dort mit ihm erlebt hat, ändert seine ganze Haltung gegenüber die Christen. Er bekennt sich zu Jesus, seinem Herrn, nennt sich fortan Paulus und wird ein treuer und eifriger Nachfolger von Jesus Christus.

Auf seinen Missionsreisen muss Paulus viele Niederschläge erleben, auch gesundheitlich ist er oft sehr angeschlagen. Das hindert ihn aber nicht, mit brennenden Worten seinen Geschwistern zu schreiben und sie zu ermutigen, dem Herrn nachzufolgen.

Damals wie heute treibt den wiedergeborenen Christen ein wichtiger Gedanke voran. Das Jesus Christus wiederkommt! Den genauen Zeitpunkt kennen wir nicht, da erst ein anderes wichtiges Ereignis stattfinden muss und erst nach diesem Ereignis es genau 7 Jahre dauern wird, bis Jesus wiederkommt. Solange dieses weltumfassende Ereignis nicht stattgefunden hat, solange kann man nicht sagen, wann der Herr wieder kommt.

Letztlich ist das auch einerlei, wichtig ist zu wissen: Jesus kommt wieder!

Und das Zeichen des Kreuzes wird bei seiner Wiederkunft das Zeichen des Sieges sein!

Damals wie heute wird es Menschen geben, die Jesus ablehnen und ihn hassen. Für diese Menschen wird der Herr als Richter wiederkommen. Aber jeder von uns hat die Möglichkeit, die Rettung der eigenen Seele anzunehmen. Dafür muss man „nur“ glauben.

Allerdings ist das gerade heutzutage für den „modernen und aufgeklärten“ Menschen sehr schwer, weil Gott extrem lächerlich gemacht wird.

Aber die Wahrheit findet sich in der Bibel und wer mit einem suchenden Herzen in ihr liest, wird die Wahrheit erkennen. Ich wünsche dir, dass du erkennst, warum das Kreuz so wichtig für uns Christen ist und welche Symbolkraft dahinter steckt.

Jesus ging freiwillig an das Kreuz und ertrug die Sündenschuld der ganzen Welt. Dank seinem Opfer können wir Vergebung von all unseren Sünden erlangen, wenn wir daran glauben! Ja, der Herr kommt wieder, für die einen als König und für die anderen als Richter. Leider wird es für den Großteil der Menschheit der Richter sein, der Recht schaffen muss. Aber für wenige, die Jesus als ihren Retter angerufen haben, wird er als Retter wiederkommen.

Es wird dann endlich ein echtes Friedensreich auf der Erde geben, das tausend Jahre andauern wird. Auch wenn man sich das nicht vorstellen kann, es wird geschehen. Und ich hoffe, dass du dann auf der Seite derjenigen stehen wirst, die sich über die Ankunft Jesus, des Königs freuen werden! Denk dran, du entscheidest, welchen Weg im Leben du gehen wirst und wo du die Ewigkeit verbringen wirst.

Kristina

Er aber sprach: Glückselig sind vielmehr die, die Gottes Wort hören und es bewahren! - Lukas 11,28 -

2 Kommentare

  1. Diana
    9. Januar 2018
    Antworten

    Es kam bei uns in der Familie kleine Zweifel auf, ob wir als erweckte Christen das Kreuz als Kette tragen dürfen. Als ich mit diesem Gedanken in den Spiegel sah und meine Kette begutachtete, war der erste Gedanke in meinem Kopf: „Aber dieses Kreuz sieht aus wie sein Sieg“. Wir haben darüber gebetet und um ein Zeichen gefragt. Dann hat meine Mutter kurz danach deinen Beitrag gefunden und du schreibst genau das was auch ich erkannte.

    Vielen lieben Dank für diesen tollen Beitrag und Gottes Segen! <3

    • Kristina
      9. Januar 2018

      Liebe Diana! Es freut mich wirklich, wenn dir der Beitrag in dieser Weise helfen konnte! Ich weiß, dass es unter Christen manchmal diese Diskussion gibt, ob man das Kreuz tragen sollte oder nicht. Letztlich ist das aber eine sehr persönliche Sache, die jeder Christ für sich entscheiden muss. Als Christ betet man das Kreuz ja nicht an, sondern den Herrn. Aber das Kreuz steht für den Sieg über den Tod und über den Satan. Es ist für mich daher keine Überraschung, dass der Feind Gottes das Kreuz am liebsten ausradieren würde. Aber der Sieg wurde errungen und steht fest beschlossen in der Bibel. Es wird sich erfüllen 🙂 Der Herr segne dich und deine Mutter! Liebe Grüße Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.