2018 – ein neues Jahr mit Gott!

2018 - ein neues Jahr mit Gott!

Schon seit geraumer Zeit überlege ich, was ich dir eigentlich wünschen kann. Ist Gesundheit dir am wichtigsten? Oder Geld? Oder etwas ganz anderes? Was ist eigentlich im Leben wichtig? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit an sich. Jedoch können wir die Antwort finden, wenn wir sie mit ganzem Herzen suchen!

Ein neues Jahr bricht bald an und viele Menschen nehmen sich vor, manche Dinge ganz anders anzugehen. Mehr Sport zu machen, damit die Arterien nicht verkalken. Freundlicher gegenüber anderen Menschen zu sein, eine Gehaltserhöhung fordern oder sich beruflich neu ausrichten. All diese Wünsche sind nicht schlecht, Sie sind menschlich.

Aber was ist das wichtigste im Leben?

Geld ist es jedenfalls nicht – denn selbst die reichsten Menschen haben immer noch mit menschlichen Problemen zu kämpfen. Das materielle kann uns für kurze Zeit glücklich machen, allerdings bleibt das nie von Dauer. Das Geld, welches so hart erarbeitet wurde, vergeht – irgendwann ist es weg. Spätestens mit unserem Tod werden wir sehen, dass das letzte Hemd keine Taschen hat (ein Lieblingsspruch meines Vaters).

Ist es dann die Gesundheit?

Natürlich ist es gut, gesund zu sein. Aber das ist nicht jedem vergönnt. Letztlich vermisst man die Gesundheit immer erst dann, wenn man krank ist. Gesundheit ist wichtig, aber nicht am wichtigsten! Es ist eine Tatsache, egal wie gesund man ist – irgendwann ist man trotzdem tot. Man kann dem Sterben nicht davonpaleoen (Paleo = ein moderner Ernährungstrend). Der Zeitpunkt des Todes mag verschoben werden, aber irgendwann ist der Tag da, an dem wir unseren Atem aushauchen. Und auch im Jahre 2018 werden viele Menschen sterben, die vielleicht nie gedacht hätten, in diesem Jahr zu sterben.

Wir können unsere Ernährung umstellen, jeden Tag Sport treiben, aber der Zeitpunkt des Sterbens beginnt mit unserer Geburt und eines Tages ist es auch für uns soweit, dass wir das irdische Leben beenden.

2018 - ein neues Jahr mit Gott!

Wer diese Seite kennt, weiß, worauf ich hinaus will.

Alle irdischen Dinge vergehen, genau so wie unser Leben wie eine Blume kurz aufblüht und im selben Moment schon wieder verwelkt.

Darum ist es so wichtig zu wissen, wohin man nach dem Tode geht.

Ich wünsche dir deshalb, dass du die Bibel liest und Gott mit Fragen herausforderst. Niemand ist als Christ auf die Welt gekommen. Ich habe Gott lange Zeit abgelehnt und doch war da eine innere Sehnsucht nach Frieden. Diesen Frieden versuchte ich, immer wieder selbst zu schaffen – aber der Streit lauerte schon hinter der nächsten Tür und ich merkte, dass ich mich nicht selbst ändern konnte.

Ich wollte Frieden, aber konnte mich Gott als Herrn nicht beugen. So lebte ich in diesem Widerspruch viele Jahre und verschwendete viel Zeit, die ich besser hätte investieren können. Außerdem musste ich durch so tiefe Täler gehen, die mich beinahe zerstört hätten.

All das nur, weil ich keinen Gott über mir haben wollte.

Ich wollte mir meinen eigenen Gott schaffen – ein Gott, der mich bedingungslos liebt und der mich so in den Himmel lässt, wie ich bin.

Aber diesen Gott gibt es nicht.

Auf der anderen Seite hat mir die Bibel gezeigt, dass Gott mich tatsächlich so sehr liebt, dass er für mich den schlimmsten Tod erlitten hat und am Kreuz meine Sünde trug.

Erst durch das Lesen der Bibel erkannte ich, wer eigentlich Jesus ist und warum ich als Mensch meine Sünden bekennen muss. In all den Jahren, die ich ohne Gott lebte, hatte ich eine Menge Schuld angehäuft. Und da gab es einen Gott, der all diese Schuld tragen wollte, nein, er hatte sie sogar bezahlt. Alles, was ich dafür tun musste war:

Glauben!

Und genau das wünsche ich dir, falls du Gott noch nicht kennst. Das 2018 das Jahr wird, in dem du den Sinn des Lebens erkennst und den tiefen Frieden empfängst, den man nur durch den Herrn geschenkt bekommt. Und das deine ewige Seele gerettet wird durch das Kreuzesopfer, das Jesus Christus freiwillig gegeben hat! Die Welt hier ist endlich, aber die Ewigkeit ewig. Lass dich nicht von den materiellen Dingen der Welt verleiten, das wirklich wichtige, deine Seele zu verkaufen. Das ist ein Tausch, den viele Menschen leider eingehen, weil die Versuchungen in der Welt sehr groß sind.

Meinen Glaubensgeschwistern wünsche ich, dass wir 2018 das Wort weiter mutig verbreiten, gegen jeden Widerstand. Und dass wir uns nicht von Irrlehrern oder wohlschmeckenden Worten verleiten lassen, die Wahrheit, die in der Bibel steht, zu verwässern. Gottes Wort ist heilig und der Herr hat es uns gegeben, damit wir der Welt davon erzählen!

Kristina

Seid aber Täter des Wortes und nicht bloß Hörer, die sich selbst betrügen. - Jakobus 1:22 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.