Das Sichtbare ist vergänglich!

Das Sichtbare ist vergänglich!

Wir bauen Häuser, legen Bausparverträge an, zahlen regelmäßige Beiträge für unsere Lebensversicherung, mähen Gras in unserem eigenen Garten, malen Bilder, schreiben Bücher. Wir Menschen sind beschäftigt, mit allerlei Dingen. Und die großen und bekannten Namen unter uns, legen Bestände für die Nachwelt an.

Damit die Welt sieht, was sie alles zu Lebzeiten geschaffen haben.

So habe ich früher auch gedacht, wenn mein Name definitiv nicht groß ist. Aber, damals dachte ich, dass ich mit meinen Fotografien irgendetwas hinterlassen würde. Etwas, was mich überdauert. Was mich ausmacht, wenn ich schon lange unter der Erde liege.

Wie ernüchternd war es, in der Bibel zu lesen (nach meiner Bekehrung) das nichts übrig bleibt. All die guten Pläne, die ich damals für die Nachwelt hatte, wurden zunichte gemacht. Als ich jedoch weiter darüber nachdachte, war ich erleichtert.

Ich war erleichtert, zu wissen, dass kein Monument, nichts bestehen bleibt. Und eben auch kein verseuchtes Atoll, kein radioaktiver Müll – nichts. In der Bibel steht es eindeutig, alles, was wir jetzt sehen, alles was geschaffen wurde, ob von Gott oder Menschenhand – nichts bleibt bestehen. Der Herr wird eines Tages in der Zukunft, nachdem Jesus für tausend Jahre auf der Erde ein Friedensreich regiert hat, diese Erde vergehen und eine neue entstehen lassen.

Das Sichtbare ist vergänglich!

Eine neue Erde, die nur bewohnt wird von denen, die mit Gott leben wollen. Es gibt dann keine Krisen, keinen Krieg mehr, keine Diskussionen, kein Streit. Nichts Böses wird mehr existieren. Und ja, ich gebe es gerne zu, ich freue mich darauf. Ich sehne mich nach dem Herrn und vor allem darauf, dass Jesus eines Tages sichtbar auf diese Erde wiederkehrt.

Lasst uns das niemals vergessen, sondern es mutig verkündigen. Damit noch viele Menschen die Errettung durch den Glauben an das Kreuzesopfer annehmen!

Kristina

Segnet, die euch verfolgen; segnet und flucht nicht! - Römer 12,14 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.