Dauerhafte Veränderung kann nur durch Gott geschehen!

Lieber Leser

Ich möchte zu Beginn eine kurze Geschichte erzählen:

Ein Skorpion möchte einen Fluss überqueren und fragt einen Fuchs, ob er auf seinen Rücken klettern dürfe, damit dieser durch den Fluss zum anderen Ufer schwimmt.
Da antwortet der Fuchs zum Skorpion: „Wenn ich dir gestatte, auf meinen Rücken zu steigen, wirst du mich stechen.“ Der Skorpion entgegnet daraufhin: „Wenn ich dich steche, würden wir beide untergehen und ertrinken.“
Das leuchtet dem Fuchs ein und er erlaubt dem Skorpion auf seinen Rücken zu klettern. Als der Fuchs durch den Fluss schwimmt und dessen Mitte erreicht, spürt er den Stich des Skorpions.
Verwundert fragt der Fuchs: „Warum hast du mich gestochen? Jetzt werden wir beide untergehen und sterben.“ Daraufhin der Skorpion: „Was soll ich machen? So ist meine Natur!“

Als ich diese Geschichte hörte, musste ich daran denken, dass wie Menschen dem Skorpion ähneln.

Denn so sehr die Menschheit sich bemüht, noch nie war Frieden seltener auf der Erde wie zur heutigen Zeit. Dabei besitzen wir eine Modernität und Genialität, die uns doch dazu bringen müsste, in Frieden und Harmonie miteinander zu leben.

Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Vergangenheit hat es bewiesen – es liegt in der Natur des Menschen böse zu sein. Das mag drastisch klingen, aber Gottes Wort beschreibt diesen Zustand:

Römer 3,12
Sie sind alle abgewichen, sie taugen alle zusammen nichts; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer!

Es geht hierbei nicht um eine kurze Veränderung, sondern Gott sieht in unser Herz! Wir können mit Freundlichkeit uns für kurze Zeit zusammenreissen, aber den allmächtigen Schöpfer und Gestalter dieser Welt können wir nicht belügen. Er sieht, wie es in unserem Inneren aussieht.

Doch er will uns nicht in dem Zustand belassen – Gott will unser Herz verändern und uns eine neue Natur schenken. Eine Natur, die anders ist als diese, mit der wir leben. Doch diese kommt nicht durch menschliche Werke zustande, sondern alleine durch den Glauben an Jesus Christus und an sein vollkommenes Opfer!

Wir sind ohne Gott hilflos und in der Bibel steht die Zukunft dieser Welt fest beschrieben. All die Intstabilität, die Europa zerbrechlich macht, wurde eindrucksvoll in der Bibel beschrieben. Europa hat tatsächlich keinen bleibenden Bestand – denn es wurde gegründet von Menschen mit menschlichen Idealen, die nichts mit Gott zu tun haben wollten.

Doch dort, wo man Gott ablehnt, ist man in einer Finsternis. Die Welt ist blind geworden, für Gottes Warnungen. Und ihr Gericht steht fest.

Der einzelne Mensch aber kann auf seinem falschen Weg noch umkehren – Gott ruft jeden zur Umkehr!

Selbst die Welt merkt, dass die Konflikte zunehmen – es gab noch nie soviele Kriege und Krisen wie zu der jetzigen Zeit. Gottes Wort warnt uns davor, denn Gott hat uns vorhergesagt, dass all das zunehmen wird.

Mit menschlichen Mitteln und Maßstäben wird es niemals dauerhaften Frieden geben – aber Jesus wird wiederkommen und ich hoffe, dass das bald geschehen wird! Er wird einen Frieden schenken, den es noch nie zuvor gegeben hat und dieser Frieden wird weltweit sein.

Versteht mich nicht falsch, ich will keine Angst schüren. Aber ich kann auch die Wahrheit nicht verschleiern. Ein unerretteter Mensch wird nicht in den Himmel kommen, weil er zu Lebzeiten das Geschenk von Jesus Christus abgelehnt hat. Die meisten Prophetien, die in der Bibel stehen, haben sich bereits erfüllt und deshalb werden die, die noch ausstehen, sich auch noch erfüllen.

Gott ruft dich und wenn du heute seine Stimme hörst – verhärte dein Herz nicht!

Er will nicht, dass du für immer verlorengehst!

Nur Er kann dich dauerhaft zum Guten verändern!

Und vor allem, nur Er kann dich retten!

Der Herr segne Dich!

Kristina Bode

Weil ich davon überzeugt bin, daß der, welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi. - Philipper 1,6 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.