Die Errettung kommt nur durch Jesus Christus!

Es ist ja nicht so, dass ich auf rosa Wolken nach der Bekehrung für den Rest meines Lebens schwebe. Der Alltag geht weiter, manches bleibt schwierig. Doch das Leben vor der Errettung ist definitiv anders, als das jetzige. Wenn ich an Gott denke, weiß ich, dass er existiert. Es ist keine Vorstellung oder eine vage Hoffnung auf den Himmel.

Ich weiß, dass er existiert!

Die Errettung kommt allerdings nur durch den Glauben an das Opfer am Kreuz. Durch das Erkennen und Bekennen, was der Herr dort für uns alle getan hat. Man kann in einem christlichen Elternhaus aufwachsen, aber trotzdem unerrettet sein. Ein Kind Gottes wird man durch Neugeburt, nicht durch Geburt.

Ich muss selbst für mich erkennen, dass ich ohne Jesus Christus verloren bin. Und – ganz ehrlich – es ist immer noch ein Wunder für mich, dass ich das mit Hilfe Gottes erkennen konnte. Es war die Gnade Gottes. Unvorstellbar irgendwie. Wie sehr uns der Herr liebt.

Und keine von uns kann sich die Ewigkeit verdienen. Niemand.

Das größte Geschenk, was wir erhalten können, gibt es nur durch Glauben. Die Errettung hängt vom Glauben an das Opfer von Jesus Christus ab. Was er dort am Kreuz getan hat, ist nicht erfassbar. Allein aus Gnade ist manchmal nicht so einfach zu verstehen. Weil wir von Geburt an darauf getrimmt sind, etwas zu tun. Unsere Gesellschaft ist leistungsorientiert.

Falle ich aus dieser Norm – wie auch immer – bin ich weniger wert. Manche lassen einen das direkt spüren, andere subtiler. Aber bei Gott zählen ganz andere Dinge. Er blickt hinter unsere schöne Fassade und zeigt uns, dass wir uns selbst nicht retten können. Allein der Herr kann uns erretten. Und er hat es bereits getan! Das Opfer am Kreuz wurde vollendet.

Es ist ewig gültig!

Kristina

Denn das ganze Gesetz wird in einem Wort erfüllt, in dem: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«. - Galather 5,14 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.