Ein Leben ohne Angst und Sorgen?

Denn, all unsere Ängste und Sorgen werden dadurch verursacht, dass wir Gott nicht mit einbeziehen!

Der Verfasser dieses Textes spricht mir aus der Seele. Denn Sorgen und Ängste kennt jeder Mensch. Meistens tauchen sie in einem Moment auf, an dem wir am wenigsten damit rechnen und oftmals bricht alles gleichzeitig zusammen, was uns nur noch größere Sorgen bereitet.

Ich kann nicht sagen, dass ein Leben als Christ ein Angst- und Sorgenfreies Leben ist. Aber das Leben als Christ schenkt mir gerade in schwierigen Situationen Ruhe. Und Gott gibt mir immer mehr Geduld, manches was ich in einer aktuellen Situation nicht ändern kann, zu ertragen. Ein Leben ohne Sorgen wäre toll, aber das gibt es hier auf der Erde nicht.

Selbst diejenigen, die sich alles leisten können, haben mit anderen Sorgen und Ängsten zu kämpfen.

Wenn man sich manche Bücher von Missionaren durchliest, findet man viele Stellen, an denen Gott sie mit teilweise sehr schweren Prüfungen belegte. Ein Buchtipp von mir ist die Missionarin Gladys Aylward, die von der Missionsgesellschaft abgelehnt wurde, mit der Begründung, dass sie zu dumm dafür sei. Das hat Gladys aber nicht davon abgehalten, trotzdem nach China zu reisen im Jahre 1922 nur mit ihrer Bibel „bewaffnet“. Was sie erlebte, ist wirklich unglaublich. Unglaublich deshalb, weil sie trotz größter Anfeindungen und Schwierigkeiten niemals am Wort Gottes gezweifelt hat. Sie hat in den schwersten Stunden in der Bibel Halt gefunden und in der Liebe des Herrn.

Ich glaube fest, dass alles was uns widerfährt, einen Grund hat und das ein Christ gerade durch Prüfungen im Glauben wächst. Darum vertraue ich dem Herrn, weil ER alles in der Hand hält!

Kristina

Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht! - Johannes 14,27 -

2 Kommentare

  1. Matthias Schmidt
    8. Januar 2018
    Antworten

    Danke für die mutmachenden Worte

    • Kristina
      8. Januar 2018

      Das mache ich doch gerne! Der Herr segne dich Matthias! Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.