Geheimnisse werden offenbar – oft dann, wenn es zu spät ist.

Geheimnisse werden sichtbar - oft dann, wenn es zu spät ist.

Am Sterbebett werden die größten Geheimnisse offenbar.

Weil derjenige nichts mehr zu verlieren hat? Oder, weil ihm seine Endlichkeit bewusst geworden ist? Warum werden die größten Geheimnisse am Sterbebett offenbar?

Es gibt ein Buch, welches die Bekenntnisse von einigen Sterbenden veröffentlicht hat. Darin wird auch oft von versäumten Chancen gesprochen. Von Erlebnissen, die derjenige noch unbedingt in Erfahrung bringen wollte.

Ist es nicht traurig, wenn ein Sterbender auf sein Leben zurückblickt und sagt, er bereut einiges?

Mit dem Tod setzen wir uns oft nur auseinander, wenn in unserem näheren Umfeld jemand gestorben ist. Dann setzt die Realität ein – derjenige ist tot. Er wird nicht wieder lebendig und all die Erinnerungen, die man von dieser Person besitzt, bekommen einen wehmütigen Farbton. All das, was man noch mit ihr erleben wollte, ist nicht mehr möglich.

Ein wiedergeborener Christ braucht keine Angst vor dem Tod zu haben. Es ist kein nebulöses Nichts mehr, das einen fassen will und vor dem man sich zu verstecken versucht. Der Tod ist endlich. Die Ewigkeit ist – ewig.

Jeder bekommt ewiges Leben. Die Existenz hört mit dem Tod nicht auf.

Aber es wird zwei Orte geben, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Problem ist, dass diejenigen, die auf dem Weg zum einen Ort sind, darüber lachen. Manche setzen ihr Leben tagtäglich auch aufs Spiel – für den Kick und das Adrenalin.

Sie denken nicht darüber nach, dass ihr Leben enden kann. Es trifft immer die Anderen. Oder auch nicht.

Wisst ihr, wenn ich über die ewigen Orte spreche, dann stelle ich mich nicht über andere. Ich war eine, die auf den besten Weg in die Hölle war. Und ich war eine, die darüber sehr laut gelacht hat. Ich glaubte nicht an Jesus.

Und doch…

Hatte ich eine tiefe Sehnsucht nach Frieden.

Wenn du Jesus im Herzen ablehnst, bitte ich dich, die Bibel ernsthaft zu lesen und nach der Wahrheit zu suchen. Nicht jedem ist es vergönnt, auf dem Sterbebett zu liegen. Und doch liegen heute viele Menschen auf dem Sterbebett und bereuen ihr Leben, weil sie Jesus abgelehnt haben.

Echten Frieden kann nur Gott schenken durch Jesus Christus! Und diesen Frieden wünsche ich dir!

Kristina

 

 

Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. - Johannes 3, 16-17 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.