Gott spricht unser Herz durchs Evangelium an!

Das Evangelium vom Erlöser und Heiland der Sünder hat große Gewalt über die Herzen! Es spricht direkt zu unserem Herz und unser Gewissen. Um angesprochen zu werden, muss ich allerdings das Wort Gottes mit einem aufgeschlossenen Herz lesen.

Wenn man – wie ich damals – voller Vorurteile auf Seite 1 zu lesen beginnt, kann man nur scheitern. Ich habe es nicht mal geschafft, das erste Kapitel Mose zu beenden. Weil ich damals die Bibel für ein Märchenwerk hielt, das irgendwelche fromme Menschen geschrieben haben, um uns aufgeklärte Menschen mit ihrer Frömmelei zu knechten. Zwischen diesem Vorfall und dem ernsthaften Versuch, die Bibel zu lesen, sollten viele Jahre vergehen.

Dabei habe ich mich der Wahrheit selbst beraubt, indem ich mich auf meinen menschlichen Verstand verließ und nicht an die Existenz Gottes glauben wollte. Dabei besitzt das Evangelium die beste Botschaft, die es gibt. Nirgendwo sonst, kann man erkennen, dass man

  • Sündig ist und Rettung bedarf
  • Gott unser Retter ist und wir alleine durch Glauben Vergebung von unseren Sünden erlangen dürfen

Das Evangelium ist in der Tat die frohe Botschaft der Bibel.

Es gibt in keiner Religion die Vergebung der Sünden, sondern die Menschen werden tatsächlich geknechtet, entweder Werke zu tun um einen Gott zu besänftigen (und auf seine Barmherzigkeit zu hoffen) oder Werke zu tun, um sich selbst zu vergöttlichen. Beide Wege führen allerdings in die ewige Verdammnis, weil ich als Mensch es niemals schaffen kann, durch eigene Werke mich selbst zu erlösen (oder gar zu einem Gott zu werden).

Darum möchte ich dich ermutigen, die Bibel in die Hand zu nehmen und das Evangelium zu lesen. Gerade das Johannesevangelium bietet einen guten Einstieg, in die Bibellese. Ich wünsche dir, dass du erkennst, was Gott für dich und mich am Kreuz getan hat!

Kristina

Habt acht, daß euch niemand beraubt durch die Philosophie und leeren Betrug, gemäß der Überlieferung der Menschen, gemäß den Grundsätzen der Welt und nicht Christus gemäß. - Kolosser 2,8 -

2 Kommentare

  1. Martin
    30. Dezember 2017
    Antworten

    Diesen Text habe ich nun an zwei Kollegen geschickt, die Gott näher kommen wollen. Mit erstem Erfolg. Danke liebe Schwester, vielleicht werden dadurch Einige errettet. MARANATA.

    • Kristina
      31. Dezember 2017

      Lieber Martin! Das rührt mich echt und ich hoffe, dass der Text etwas bewirkt. Ich wünsche dir ein gesegnetes Jahr und JA, möge unser Herr bald kommen – Amen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.