Ich bin nicht allein – Jesus ist bei mir.

Ich bin nicht allein - Jesus ist bei mir.Ist es nicht so, dass wir manchmal vergessen, dass Jesus Christus bei uns ist, wenn die Schwierigkeiten und Probleme überhand nehmen? Manchmal fühlt man sich alleine, aber man ist es nicht. Gott ist nicht sichtbar, aber seine Präsenz umgibt uns. In ihm leben und weben wir. Das klingt auf den ersten Blick seltsam, oder? Der Spruch ist mir nicht selbst eingefallen, sondern er stammt aus der Bibel.

Wir sind Gottes Geschöpfe, aber die Sünde hat uns von ihm getrennt. Wenn wir uns zum Herrn bekehren, indem wir erkannt haben, wer wir sind und wer Jesus Christus ist – dann sind wir Kinder Gottes. Mich tröstet dieser Gedanken, weil ich ständig mit Schwierigkeiten zu kämpfen habe und viele meiner Geschwister davon nichts wissen.

Es sind die vielen kleinen Gedanken, gegen die man angeht – manchmal mit Erfolg. Oft erscheinen sie aber nach einer geraumen Zeit wieder und es geht wieder von vorne los. Das verzwickte mit diesen Gedanken ist leider auch, dass sie mit Gefühlen einhergehen und diese sehr stark sein können. Ich rede mal wieder von Depressionen. Es ist eine tückische Krankheit und jeder, der sie nicht kennt, kann sich glücklich schätzen.

Jesus Christus ist mein Herr und mein Erlöser!

Wenn ich die Scham habe, vor anderen meine Gefühlswelt offen zu legen (u.a. weil ich sie damit nicht belasten möchte), kann ich sicher sein, dass Gott mir zuhört. Er wird niemals müde sein, von meinen sich ständig wiederholenden Gedankengeschichten, die sich gezielt um Dinge drehen, die für viele so unbedeutend sind und für mich so gewaltig.

Ja, ich glaube ganz fest, dass Gott nahe denen ist, denen es seelisch schlecht geht. In unserer Schwachheit wird der Herr groß. Ist das nicht ermutigend? Er sieht wie wir sind, mit all unseren Fehlern und Sünden – aber trotzdem liebt er uns. Und wenn ich mich zum Herrn bekehrt habe, dann kann mich nichts von seiner Liebe jemals wieder trennen. Diese Zusage steht fest verankert in seinem Wort.

Und ich glaube daran.

Kristina

Glückselig sind, die nicht sehen und doch glauben! - Johannes 20,29 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.