Keine Zeit?

Anspracheallg

Ich glaube, eines der am häufigsten gebrauchten Sätze in unserer westlichen Welt ist: Ich habe keine Zeit. Ich habe keine Zeit, um in die Gemeinde zu gehen. Ich habe keine Zeit, in der Bibel zu lesen. Ich habe einfach keine Zeit!

Aber belügen wir uns nicht selbst? Wenn ich sage, dass ich keine Zeit für etwas habe (Wohnung aufzuräumen z.B.), dann habe ich in Wahrheit keine Lust. Es ist doch so, dass wir für die Dinge, die wir gerne machen, viel eher gewillt sind, Zeit zu investieren, als für die anderen, oder?

Zeit unseres Lebens ist unser Kopf mit Projekten gefüllt. Als Jugendliche will man die Schule beenden, vielleicht studieren oder eine Ausbildung machen. Irgendwann im Berufsleben strebt man nach einer Beförderung oder investiert Zeit, eine Familie zu gründen.

Diese Liste könnte ich ewig fortführen. Bis zum Tod.

Der Tod ist ein unausweichliches Ereignis im Leben des Menschen.

Mit ihm endet unsere bisherige Existenz.

Doch unser ICH wird nicht ausgelöscht werden.

Nach diesem Leben beginnt unser ewiges Dasein.

Jedoch gibt es zwei verschiedene Wege.

Wenn ich zu Lebzeiten an das Opfer von Jesus Christus glaube und meine Sünden ihm bekannt habe, dann erhalte ich das ewige Leben der (ich nenne es mal so) Glückseligkeit. Denn meine Sünden wurden von Jesus Christus am Kreuz bezahlt. Der Schuldschein wurde von ihm eingelöst und ich darf zum Thron Gottes treten und den Allmächtigen meinen Vater nennen! Bei ihm werde ich sicher geborgen sein und darf in Frieden leben – ewig.

Wenn der Mensch allerdings zu Lebzeiten nichts mit Gott zu tun haben wollte, wird er mit seinen Sünden sterben. Dann wird Gott von ihm Rechenschaft fordern, obwohl Jesus Christus auch für diesen Menschen diese am Kreuz getragen hat. Doch jeder Mensch auf Erden hat einen eigenen Willen und Gott wird diesen respektieren. Selbst wenn das bedeutet, dass der Mensch auf ewig von Gott getrennt sein wird und auf ewig seine Sünden qualvoll tragen muss.

Natürlich kann man all das anzweifeln.

Doch ich glaube lieber der Bibel, weil sie echte Prophetien enthält und kein anderes Buch sich mit ihr dahingehend messen kann. Darum kann ich glauben, dass die Bibel wirklich von Gott geschrieben worden ist. In der Bibel ruft Gott den Menschen immer wieder zu sich und der Mensch verwirft Gott ständig.

Ich kann mir das nicht ausmalen, wie sehr es Gott schmerzen muss, wenn der Mensch nichts mit ihm zu tun haben will. Dabei wurde der Mensch von Gott geschaffen, um mit ihm in Gemeinschaft zu leben!

Nimm dir Zeit für die wichtigste Frage im Leben: Auf welcher Seite wirst du nach deinem Tod stehen?

Der Fürst der Welt – Satan – herrscht noch auf dieser Erde. Er hat es geschafft, die Augen und Ohren von so vielen Menschen für die rettende Botschaft des Evangeliums zu verschließen. Doch er wird eines Tages von Gott gerichtet werden und Jesus Christus kommt als König und Richter sichtbar auf dieser Erde wieder.

Wirst du dich dann freuen, wenn es soweit ist, oder ärgern?

Es ist deine Entscheidung, welchen Weg du einschlägst.

Die Gnade des allmächtigen Gottes möge dich leiten.

Abschlussgruss

Auf Gott ruht mein Heil und meine Ehre; der Fels meiner Stärke, meine Zuflucht ist in Gott. - Psalm 62,8 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.