Lass für dich beten!

Lass für dich beten!
Sorg dafür, dass du allezeit Menschen hast, die für dich beten. Warum ist das so wichtig?

Wenn du ein Kind Gottes bist, lebst du in ständiger Anfechtung. Das klingt sehr düster, ist aber einfach wahr. Man lebt in einer Welt, die keine Heimat mehr ist, sondern die wahre Heimat ist im Himmelreich angesiedelt.

Der Teufel kann einem die Seele nicht mehr rauben, bzw. auf ewig verderben – aber er kann dafür sorgen, dass man hier auf der Erde kein Zeugnis für Gott ist.

Das kann durch verschiedenste Ereignisse geschehen.

Aber alles beginnt damit, dass man sich von Glaubensgeschwistern separiert. Sei es aus erlebten Enttäuschungen, verletztem Ego oder anderen Gefühlen. Wenn man aus der Gemeinde nicht im Guten rausgeht und sich entschließt, fortan ohne zu sein, dann hat der Feind den ersten wichtigen Schritt geschafft.

Bleib nicht allein!

Man kann natürlich dann sich einen Kreis von gleichgesinnten Geschwistern aufbauen, wobei ich nicht denke dass das eine Alternative zur Gemeinde ist.

Aber manche separieren sich von allen Geschwistern und wollen nichts mehr damit zu tun haben. Dann sind sie den Versuchungen in der Welt ausgeliefert und so manch einer ist in eine tiefe Krise gestürzt.

Dennoch – Gott lässt einen nicht fallen! Darum geht es hier nicht. Kind Gottes bleibt es auch, selbst wenn dieses Kind (mal wieder) denkt, dass es den Weg selbst besser findet als der Schöpfer des Universums (ich spreche da aus Erfahrung).

Lass für dich beten und bete mit anderen Geschwistern!

Das Gebet ist unsere Waffe hier in dieser Welt. Und es ist so oft verkannt. Ich selbst merke, wie wenig ich an manchen Tagen gebetet habe. Wobei ein Gebet kein magisches Werkzeug ist. Gebete sind Bitten und Danksagungen sowie Verherrlichungen an den Herrn.

Er alleine entscheidet, welches Gebet er erhört und welches nicht.

Mich berührt es sehr, wenn mir Geschwister sagen, wie intensiv sie für mich gebetet haben und ich bin davon überzeugt, dass mir diese Gebete in so mancher Krise sehr geholfen haben.

Darum – bete für Geschwister und lass für dich beten!

Der Herr hört zu!

Kristina

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht abgewiesen noch seine Gnade von mir gewendet hat! - Psalm 66,20 -

2 Kommentare

  1. 7. Juli 2018
    Antworten

    Liebe Kristina,
    ja, so langsam nach vielen Jahren der Nachfolge so wie ich sie verstanden habe, suchte auch ich mir eine Gemeinde und lasse auch für mich beten. Ich merke wie erstaunlich wichtig dies für uns ist und wie weitreichend die Wirkung sein kann. Mitlerweile glaube ich auch: ohne geht es letztendlich nicht. Deshalb danke, dass du dies hier zum Thema gemacht hast.
    Liebe Grüße
    Michelle

    • Kristina
      8. Juli 2018

      Liebe Michelle

      Oh, das freut mich ja echt total!!! Ohne Gemeinde vereinsamt der Christ einfach und selbst wenn man Glaubensgeschwister als Freunde hat, ist es doch kein Ersatz für die Gemeinde. Möge der Herr dich gut leiten Michelle 🙂

      Liebe Grüße Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.