Persönlichkeitsstörung oder: Stille Wasser sind tief.

Persönlichkeitsstörung. Wow. Ein schwer zu fassendes Ding. Für manche (recht viele leider) immer noch ein Tabu. Darüber redet man nicht. Und schon gar nicht öffentlich. Als ich den Kanal meinen Geschwistern vorstellte, gab es ermutigende Worte, worüber ich mich sehr gefreut habe. Aber auch eine sehr kritische Stimme, die überhaupt nicht verstand, warum man über sowas öffentlich redet. Ja, sollte ich wieder alles unter den Teppich kehren – wie ich das mein gesamtes Leben tat?

Ich bin da anderer Ansicht, aber habe auch in meiner Zeit als Kind Gottes (ist ja erst einige Jahre her, dass ich mich bekehrt habe), Christen kennen gelernt, die lehren, dass man nicht krank sein darf als echtes Kind Gottes. Und schon gar nicht psychisch. Wenn du also sagst, dass du eine Persönlichkeitsstörung hast, muss Gott sie dir wegheilen. Sonst liegt es an deinem schwachen Glauben.

Diese Täter – Opfer Umkehr besonders im christlichen Umfeld finde ich grausam. Man wird als Kranker quasi doppelt bestraft. Die Krankheit und dann auch noch suggerieren, dass man selbst schuld ist, dass man sie hat. Dabei übersehen solche Menschen, dass es viele Geschwister gibt, die im Krankenhaus an Krankheiten sterben. Dort sind sie oft wunderbar starke Zeugnisse für Menschen geworden.

Ich habe ein Zeugnis eines solchen sterbenden Christen als Predigt gesehen und ich habe nie eine kraftvollere Predigt als diese jemals wieder gesehen. Acht Wochen nach der Predigt starb er an Krebs. Aber auf der Kanzel stand er nicht als gebrochener Mann, sondern er lobte Gott, dass er seine Geschwister noch einmal sehen durfte.

Ist das nicht eine bessere Einstellung zum Glauben? Dem Herrn einfach vertrauen, dass ER den besten Plan für einen hat?

Ich ahnte, dass ich eine Persönlichkeitsstörung habe

Mir ist in der letzten Zeit so einiges klar geworden. Zum Beispiel, dass der Youtube Kanal überhaupt nicht den gängigen Medienrichtlinien entspricht. Vor der Kamera wird nicht herum gesprungen und es werden keine tausend Smilies eingeblendet. Meine Mutter war von dem Video derart irritiert, dass sie dachte, es wäre nur ein Bild und da wäre was verkehrt…

Gut, ich werde versuchen, in den nächsten Videos mehr bewegte Objekte hinein zu bekommen. Vielleicht werfe ich ein paar Bälle oder lasse Luftballons in die Höhe steigen.

Die Idee, einen Kanal zu erstellen, trage ich schon seit Jahren mit mir herum. Ich wollte einfach nur mein inneres Konzept fertig stellen. Es soll evangelistisch und ermutigend sein. Und authentisch. Was eignet sich dann besser, als über sein Leben zu sprechen?

Persönlichkeitsstörung oder: Stille Wasser sind tief.

Das Gott mir die Krankheitseinsicht geschenkt hat, dass ich an einer paranoiden Persönlichkeitsstörung leide, sehe ich als große Gebetserhörung an. Die Diagnose wurde Ende 2011 in einer Psychiatrie gestellt und erst Mitte 2019 konnte ich das für mich annehmen.

Ich bin dafür wirklich dankbar.

Nicht, dass ich diese Störung/Krankheit habe, die ist sehr anstrengend, ätzend und alles, was einem so an negativen Wörtern einfällt, aber ich darf dank der Beziehung zum Herrn immer wieder kleine – winzige – Fortschritte sehen. Vor allem aber tröstet es mich, dass gerade in den Schwachen der Herr seine Gnade groß werden lässt.

In der Videoreihe möchte ich objektiv darüber sprechen, um Betroffenen und Angehörigen Mut zu machen. Ganz allgemein ist es mir eine große Freude, Menschen zu ermutigen. In der heutigen Zeit kann man dank der Medien mit Menschen kommunizieren, die man vor Jahrzehnten niemals hätte sprechen können.

Gottes Gnade lässt mich dankbar werden

Ich hoffe mir auch durch den Kanal, mehr mit euch mich austauschen zu können. Vielleicht gefällt dem einen oder anderen dieses absurd merkwürdige Gefilme auch ein wenig. Bei mir braucht man zumindest keine Angst zu haben, dass man taub wird, weil jemand laut herumkreischt.

Doch das wichtigste vor allem ist: die Beziehung zu Gott.

Was er am Kreuz für uns alle getan hat, ist ein Wunder. Ein Wunder, welches wir nie voll und ganz begreifen werden können. Aber wir dürfen es annehme. Es ist ein Geschenk, kostenlos. Alleine durch den Glauben daran, werden wir erlöst von unseren Sünden.

Ist das nicht unbegreifbar?

Kristina

Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. - Epheser 2,8-9 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.