Setze alles zur Ehre Gottes ein!

Alles was ich habe und kann, sollte ich zur Ehre Gottes einsetzen.

Ein sehr herausfordernder Satz.

Ich kann von mir zumindest nicht behaupten, dass das mir immer gelingt, egal wie sehr ich mir das wünsche! Für mich ist dieses Zitat aber auch eher als Ermutigung als Druckmittel anzusehen. Ermutigung deshalb, weil ich mir immer wieder bewusst machen möchte, dass das was ich tue, zur Ehre Gottes dienen sollte.

Wie man sieht und liest, bin ich ziemlich eingebunden auf dieser Webseite. Es ist mir ein echtes Herzensanliegen Menschen von Gott zu erzählen und von dem, was Jesus am Kreuz für uns alle getan hat. Auch möchte ich anderen Glaubensgeschwistern durch manche Beiträge ermutigen.

Mir macht das viel Freude, auch wenn es manchmal viel Arbeit ist. Nicht jeder Beitrag „fließt“ aus mir raus – manchmal ist es pure Arbeit. Und doch, wenn ich fertig bin, bin ich dankbar, dass ich diese Arbeit tun darf für den Herrn.

Und das kann jeder von uns für sich auf sein Leben projizieren. Jeder von uns hat Gaben und Eigenschaften, mit denen er dem Herrn dienen kann. Wenn ich ein Kind Gottes durch Glauben geworden bin, ist es das größte und wichtigste Geschenk, dass ich das Evangelium weitergebe. Ob durch Gespräche, Beiträge, Briefe, Emails – wie auch immer. Der Herr gibt uns so viele wunderbare Möglichkeiten, das Wort weiterzugeben, da findet sich auch eine die für dich die richtige ist.

Ich wünsche dir für diese Woche, dass du – wenn du ein Kind Gottes bist – ein Zeugnis für deine Mitmenschen sein kannst. Bevor ich mich bekehrt habe, waren andere für mich ein Zeugnis und haben mir von Jesus erzählt.

In einer Welt, die immer stärker von Gott und seinem Wort wegdriftet, ist es so unglaublich wichtig, daran festzuhalten und es zu verkündigen. Sei ein Licht für andere und verkündige das Evangelium, damit noch viele gerettet werden!

Kristina

Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn. - Römer 6,23 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.