Wer ist Jesus für dich?

Lieber Leser

Ich habe einen Facebookaccount, aber meine Freundesanzahl hält sich in Grenzen. Auch poste ich nicht wirklich oft etwas und wenn überhaupt, dann hat es etwas mit Jesus Christus zu tun. Auf der anderen Seite finde ich es schön, mit anderen Menschen in Kontakt treten zu können, die ich sonst nie getroffen hätte.

Aber das gilt eben nicht nur für die netten und freundlichen Menschen, sondern es gibt im Internet auch viele, die sich hinter ihren vermeintlichen anonymen Maske verstecken. Und dann gibt es solche, die sich als Glaubensbruder oder Schwester ausgeben, es aber nicht sind.

Versteht mich nicht falsch – der Herr kennt die Seinen!

Doch wenn ich eine Freundschaftsanfrage ungefragt zugeschickt bekomme, dann möchte ich wissen, von wem diese stammt. Und was ich gerade erlebt habe, möchte ich als Erfahrung und Beispiel mitteilen.

Es gibt eine fundamentale Wahrheit und das ist die das Gott aus drei Personen besteht. Es gibt keine drei Götter, aber Gott besteht aus drei Personen, die unterschiedlich handeln und auch Aufgaben haben.

Jesus Christus ist Gott!

Er existierte bereits vor der Erschaffung des Menschen!

1. Mose 1,26: Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich; die sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde, auch über alles Gewürm, das auf der Erde kriecht!

Gott spricht hier tatsächlich in der Mehrzahl, es ist kein Schreibfehler, es ist so.

Und nein, ich muss als Mensch nicht begreifen, wie Gott aus drei Personen bestehen kann – ich kann es aber glauben, weil Gott eben Gott ist!

ER hat mich geschaffen – es ist nicht umgekehrt gewesen. ER bildete mich im Mutterleib und ER war es auch, der meine Lebenszeit bereits festgesetzt hatte, als ich noch nicht geboren war!

Der junge Mann, der mich auf Facebook anschrieb, war ein interessanter Mensch. Ein ex-Muslim, der öffentlich über die Bibel predigte. Er beeindruckte mich sofort, weil er ein großes Risiko einging und ihm das absolut egal war. Er betreut eine größere Gemeinschaft auf Facebook und seine Botschaften waren kraftvoll und unmissverständlich.

Aber dann fiel mir heute etwas auf.

Es wurde immer nur von „Sohn Gottes“ geschrieben. Auch von der „göttlichkeit“ Jesu – aber so bekam es den Anschein, als ob Jesus erst seit dem Neuen Textament existierte.

Als ich ihn fragte, ob er daran glaubte, dass Jesus nicht nur Gottes Sohn sondern Gott selbst ist, wurde ich darauf hingewiesen, dass Irrlehrer nicht erwünscht sind. Jesus Christus als Gott wurde abgestritten. Ich wollte noch etwas darauf antworten, aber ich war schon gesperrt.

Man könnte jetzt meinen, dass ich diesen Beitrag als eine Art „Rache“ schreibe, aber dann kennt der Leser mich nicht wirklich. Ich bin viel eher traurig. Traurig, weil dieser junge Mann die Gottesschaft Jesu Christi leugnet und insofern keine Vergebung seiner Sünden erlangen kann. Denn nur Gott kann Sünden vergeben.

Jesus sagte selbst (Joh. 14,6)

ICH bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. NIEMAND kommt zum Vater denn nur durch MICH!

Ich bete für diesen jungen Mann jetzt und ja, manchmal trifft man Menschen nur für eine ganz kurze Weile. Aber das Wort Gottes bleibt und es ist lebendig. Ich als Mensch kann nur den Samen streuen, indem ich das Evangelium predige. Aber Gott lässt die Pflanze wachsen!

Ich kenne dich, Leser nicht. Ich weiss nicht, ob du an Gott oder an das Universum glaubst oder an etwas anderes.

Aber wenn du dich mit der Bibel ernsthaft beschäftigen möchtest, dann ist das Alte Testament genauso wichtig, wie das Neue Testament.

Und wenn du schon so viel von diesem Text  gelesen hast, stelle ich dir die wichtigste Frage im Leben:

Wer ist Jesus für dich?

Ist er ein Mann, der vor 2000 Jahren gelebt hat und zu dem du keine Verbindung hast?
Ist er ein geschaffenes Geschöpf von Gott, ein Friedensengel?
Oder ist er für dich der Erlöser, der deine Sünden am Kreuz auf Golgatha getragen hat – als Gott und Mensch zugleich?

Wer ist Jesus für dich?

Die Antwort auf die Frage zeigt dir, ob du in den Himmel kommst oder für immer verloren gehen wirst.

Es ist schwer vorstellbar, aber ja. Nur GOTT kann Sünden vergeben. Deshalb ist es völlig abwegig, Jesus Christus als ein geschaffenes Geschöpf von Gott anzusehen. Gott alleine gebührt die Ehre!

Deshalb lautet auch das erste Gebot, welches Gott Mose gegeben hat: Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausgeführt habe. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

Jesus Christus wird wiederkommen und als König auf dieser Erde herrschen. Er wird der einzige Herrscher sein, der gerecht richten wird. Und es wird eine lange Zeit des Friedens hier auf der Erde geben.

Die Wahrheit kannst du ganz einfach herausfinden, indem du die Bibel aufschlägst und Gott bittest, sich in seinem Wort zu offenbaren.

Die Menschen schreien heute nach Wunder und Zeichen…

Dabei übersehen sie das größte Wunder:

Gott kam auf die Erde, er wurde Mensch und lebte ein sündloses Leben. Er diente Anderen und am Ende ließ er sich freiwillig an das Kreuz schlagen. Jesus war nie nur ein Mensch, von Anfang bis Ende seines irdischen Lebens ist er Gott gewesen! Aber Gott erniedrigte sich für uns Sünder. Er trug die Sünden der Welt am Kreuz und besiegte den Tod.

Der Tod trennt und wenn du Jesus als Gott ablehnst, wirst du ein kurzes Erdenleben hier leben. Vielleicht wirst du im materiellen Reichtum schwelgen – aber wenn das Leben zu Ende geht, wirst du merken: Da hat Jesus gefehlt.

Nach dem Tod können wir uns nicht mehr bekehren – dann ist es vorbei. Endgültig.

Und glaub mir, ich bin wirklich traurig für JEDEN, der lieber auf ewig verlorengeht, anstatt die Erlösung von Jesus Christus anzunehmen.

Sie ist kostenlos.

ER hat alles bereits getan.

Aber es liegt an DIR zu glauben.

Und glaub mir – das geht tatsächlich am ehesten, wenn du selbst die Bibel aufschlägst und anfängst in ihr zu lesen! Gott wird sich dir offenbaren, wenn du es ernst meinst. Denn Gott hat DICH geschaffen. Er schuf dich, um GEMEINSCHAFT mit dir haben zu können.

Er LIEBT dich! Aber wenn du NEIN zu ihm sagst – dann wird Gott das respektieren.

Auch wenn das bedeutet, dass du für immer in der Hölle leiden wirst.

Ich hoffe für dich, dass du dich umentscheidest.

Noch ist Zeit!

Der Herr segne Dich!

Kristina Bode

Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. - Johannes 1,3-4 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.