Das Kreuz – ein cooles Accessoire?

Das Kreuz - ein cooles Accessoire?

Das Kreuz wird als Modeschmuck von vielen Menschen akzeptiert. Man trägt es als Armreifen, Kette oder auch als Ohrring. Manche tätowieren sich sogar eines auf die Haut. Es steht außer Frage: Das Kreuz ist cool, schick und passt sich gut den schwankenden Launen der Designer an. Als Accessoire hat es die Laufstege der Welt erobert.

Aber was bedeutet es? Und würden die Träger das Kreuz noch weiterhin tragen, wenn sie wüssten, wofür es stünde?

Ich stelle mir die Frage immer wieder, wenn ich sogenannte Stars und Sternchen mit dem Kreuz sehe, welches sie tragen. Manche dieser Menschen kennt man aus den Zeitungen sehr gut und ihr öffentlicher Lebensstil, ihre Meinung zum Weltgeschehen zeigt deutlich, dass sie Jesus Christus weder kennen noch kennen lernen wollen.

Das Kreuz ist cool. Ein tolles Accessoire, dass zu jedem Kleidungsstück passt. Ein Schmuckstück ohne tieferen Sinn, oder?Sie haben sich ihre ganz eigene Meinung gebildet und darin spielt ihr übergroßes Ego die erste Rolle. Gott, wenn sie überhaupt an ihn glauben, existiert für sie nur als freundlicher Ratgeber oder Wunscherfüller.

Wobei diese Einstellung nicht nur auf Stars gemünzt ist. In unserer heutigen Gesellschaft ist es „schick“ geworden, sich seine eigene Gottesvorstellung zu backen, ungeachtet dessen, was Gottes Wort uns mitteilt.

Ich meine, ich habe früher auch eine Kreuzkette getragen, ohne zu wissen, wofür das Kreuz eigentlich steht. Deswegen erinnert mich das immer wieder an meine Oberflächlichkeit wenn ich Menschen sehe, die ein Kreuz tragen.

Ein Accessoire – oder etwa nicht?

Madonna ist gerade 60 Jahre alt geworden. Es gibt wohl keine Künstlerin, die das Verwenden von Symbolen (und dessen Verschandelung) derart perfektioniert hat, wie sie. Aber es bedarf keiner Künstlerin, um durch die Stadt zu gehen und zu sehen, wie viele Menschen ein Kreuz tragen.

Das Kreuz ist kein bedeutungsloses Schmuckstück, sondern steht für das größte Wunder, welches die Welt gesehen hat.

Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft. – 1. Korinther 1,18 Die Bibel bringt es auf den Punkt. Das Wort vom Kreuz wird von denen, die verloren gehen verlacht und verspottet. Und mich macht das wirklich traurig, weil ich weiß, dass viele Menschen, die heute ein Kreuz als Accessoire tragen, verloren gehen werden.

Sie machen sich keine Gedanken um ihr ewiges Leben, weil sie diesen Gedanken erfolgreich verdrängen.

„Lebe im hier und jetzt“ – so lautet der Slogan, der diese Gesellschaft vorantreibt. Aber all das wird zusammenbrechen, wenn man eines Tages vor dem Thron des Schöpfers steht und gerichtet wird.

Niemand von uns ist unschuldig – ich erst recht nicht!

Mein Weg zur Bekehrung war sehr lang und steinig. Es waren mehrere Wunder Gottes nötig, dass ich überhaupt bis dahin überlebt habe. Es gab viele Situationen in meinem Leben wo ich verantwortungslos oder naiv (weil ich ein Kind war) gehandelt habe.

Als junger Erwachsener denkt man nicht darüber nach, dass das Leben mit 20 schon vorbei sein kann. Daran zu denken, sich erst zu bekehren, wenn man kurz vor dem Tod steht, ist dumm. Niemand von uns weiß, wann unser Leben enden wird und viele Leben enden nicht auf dem Sterbebett.

Kehre um, bevor es zu spät ist!

An diesem Kreuz starb Jesus Christus für uns Menschen. Damit wir alleine durch Glauben an sein ewig gültiges Opfer gerettet werden können! Jesus war Mensch und Gott in einer Person, er lebte hier auf der Erde ein sündloses Leben. Deswegen konnte er die Schuld der Menschheit auf sich nehmen.

Er brachte das vollkommene Opfer am Kreuz für uns!

Aber – jetzt kommt das Aber. Nur diejenigen, die daran glauben, können diese unermessliche Gnade in Anspruch nehmen. Gott hat uns Menschen mit einem freien Willen geschaffen. Er könnte jeden von uns in den Himmel „zwingen“ (weil Gott Gott ist und wir seine Geschöpfe). Aber er respektiert unseren Willen in dieser Hinsicht.

Selbst wenn ein Nein von uns die Hölle bedeutet und wir diese Entscheidung ewig bitter bereuen werden. Am Kreuz hat Jesus Christus das größte Opfer vollbracht, das die Menschheit jemals sehen wird. Und eines Tages wird das Zeichen am Himmel erscheinen, bevor Jesus Christus mit Macht und Herrlichkeit auf diese Erde wiederkommen wird.

Solange du lebst, hast du die Möglichkeit, umzukehren.

Ich kann mich selbst nicht retten!

Das Kreuz steht für meine Sündhaftigkeit und das ich Rettung brauche. Ich kann mich selbst nicht retten. Dafür brauche ich die Vergebung des Herrn Jesus Christus, der mit seinem Opfer meine Sündenlast abgenommen hat.

Aber von der eigenen Sündhaftigkeit zu hören, ist uncool. Ich bezweifle, dass viele das Kreuz noch tragen würden, wenn sie wüssten, wofür es steht. Wobei ich nicht sagen will, dass ich dagegen bin, es zu tragen und so seinen Glauben zu bezeugen. Das ist eine Entscheidung, die jeder selbst treffen muss.

Kennst du die Bedeutung des Kreuzes und glaubst du an den Herrn Jesus Christus? Oder lehnst du Gott ab? Du hast nur ein Leben und das ewige Leben währt – ewig.

Du wählst den Weg, den du später gehen wirst. Ich hoffe, dass du den richtigen Weg wählst.

Kristina

Der Gerechte zeigt seinem Nächsten den rechten Weg, aber der Weg der Gottlosen führt sie irre. - Sprüche 12,26 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.