Herr, ich danke dir für dein Wort!

Diese Woche war mit einige Höhen und Tiefen verbunden. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass mich seitdem ich Christ geworden bin, nichts mehr ängstigen kann. Das jedoch wäre eine Lüge.

Es gibt immer mal wieder Situationen, wo die negativen Gedanken schneller aufkommen, als ich „Stopp“ sagen kann. Dann kreisen sie in meinem Kopf herum und ich lasse mich darauf ein. Bis ich mir wieder bewusst werde, dass mir hier auf dieser Erde nichts passieren kann, was du nicht für mich möchtest.

Und alles, was geschieht, sei es gut oder böse – geschieht zu meinem Besten!

Mein Leben ist keine Rebellion mehr gegen dich, sondern ich durfte dank deiner Barmherzigkeit Frieden mit dir schließen. Jetzt lebe ich mit dir, jeden Tag, jede Stunde, jede Sekunde.

Es liegt da ganz bei mir, dass ich die negativen Gedanken zulasse oder nicht. Und manchmal schaffe ich es, sie sofort durch das Gebet abzuwehren – aber wie gesagt, nicht immer. Es ist fakt, dass wir Christen hier auf der Erde noch im sündigen Leib stecken und diese Natur gegen die neue kämpft, die du uns geschenkt hast, als wir uns zu dir bekehrt haben.

Darum sündigen Christen immer noch und es gibt keinen unter ihnen, der sich als sündlos präsentieren kann. Jedoch haben wir in dir die immerwährende Vergebung, wenn wir unsere Sünden beichten. Die Rebellion gegen dich und die Feindschaft ist auf ewig vorbei.

Wir sind erlöst durch dein Blut welches du am Kreuz durch deinen Sohn Jesus Christus auf Golgatha für uns vergossen hast!

Dankt dem HERRN, ruft seinen Namen an,
macht unter den Völkern seine Taten bekannt!
Singt ihm, lobsingt ihm, redet von allen seinen Wundern!
Rühmt euch seines heiligen Namens!
Es freue sich das Herz derer, die den HERRN suchen!
Fragt nach dem HERRN und nach seiner Macht,
sucht sein Angesicht allezeit!
Gedenkt an seine Wunder, die er getan hat,
an seine Zeichen und die Urteile seines Mundes.
– Psalm 105, 1-5 –

Ja, du bist wahrhaftig groß und herrlich!

Ich bin dankbar, wissen zu dürfen, dass du eines Tages in Macht und Herrlichkeit wieder auf diese Erde wiederkommst und dass dann jeder der dich bisher abgelehnt hat, sieht, dass du existierst. Diese Welt ist so wunderbar von dir geschaffen worden und der Mensch hat sich doch gegen dich entschieden damals im Garten Eden. Jetzt leben wir in einer verfluchten Welt, in Feindschaft gegen dich und die Gesellschaft lässt erkennen, dass sie sich mehr und mehr von dir abwendet.

Du wirst wiederkommen und einen echten Frieden herstellen, den es zuvor auf dieser Welt nach dem Sündenfall nie mehr gegeben hat!

Ich harre aus und warte darauf, dass sich dein Wort zur Gänze erfüllt, denn das wird es.

Dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen

Kristina Bode

Ihr aber, Geliebte, da ihr dies im voraus wißt, so hütet euch, daß ihr nicht durch die Verführung der Frevler mit fortgerissen werdet und euren eigenen festen Stand verliert! - 2. Petrus 3,17 -

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.