Die Herbsttage ziehen vorbei, der Winter naht.

Die Herbsttage ziehen vorbei, der Winter naht.

Die Herbsttage ziehen an mir vorbei. Gerade heute (Donnerstag) war ein so schöner sonniger Tag gewesen. Das Laub, welches von dem Baum gefallen ist, lag schon fast geometrisch geordnet auf der einen Seite des Baumes. Auf der anderen Seite strahlte mich das letzte Grün des Rasen an. Rasenmäher haben manchmal doch die Fähigkeit, schöne Muster zu zaubern. Auch wenn ich es nicht so schön fand, von diesem lauten Geräusch geweckt zu werden. Laubbläser müssen sie auch noch zusätzlich einsetzen. Und ich schlafe bei gekipptem Fenster.

Der Frühling und der Herbst sind meine liebsten Jahreszeiten. Im Frühling beginnt alles zu blühen und im Herbst verabschieden sich die Bäume noch einmal mit den schönsten Blattfarben, die sie von Gott geschenkt bekommen haben. Es ist alles ein großes Wunder unsere Welt. Und doch vergisst man so oft, wie schön sie sein kann.

Mir geht es zumindest manchmal so. Momentan beschäftige ich mich sehr intensiv mit meinem kleinen Youtube Kanal, der gerade am wachsen ist. Was mich besonders freut, ist, dass viele ihn sich ansehen, die keine Christen sind.

Ich musste mir auch die zwei Themen auswählen, über die man auf gar keinen Fall spricht: Politik und Religion. Auch wenn das Evangelium von Jesus Christus KEINE Religion ist, es wird in der Gesellschaft als solche angesehen.

Mir ist klar, dass manche nichts von den Nachrichten Themen lesen wollen, deshalb verlinke ich auch nur die christlich relevanten Themen. Wobei ich auch bei den Nachrichten immer wieder über Jesus Christus spreche und der Tatsache, dass nur der Glaube an das Kreuzesopfer uns retten kann. Soviel Zeit zur Evangelisation muss sein.

Herbsttage gehen zu Ende – der Winter naht

Die Herbsttage ziehen vorbei, der Winter naht.

Das ich über Herbsttage schreibe, ist nicht nur der Jahreszeit geschuldet. Ich glaube mittlerweile fest daran, dass wir das Aufrichten des antichristlichen Reiches erleben. Was hier geschieht, geschieht global. Und wenn du dich fragst, was das sein soll, dann lies dir die Nachrichten gut durch. Und hinterfrage selbst. Wenn du dann nach Quellen fragst, schreibe mich gerne an. Ich gebe dir gerne ein paar Links.

Ich habe nach meiner Bekehrung nie verstanden, dass es Geschwister gibt, die über die Endzeit nichts wissen wollten. Die Offenbarung wurde als Buch mit sieben Siegeln verstanden und das wars. Vor allem hat man die kommenden Ereignisse weit in die Zukunft (300+ Jahre) gelegt. Damit man sich damit nicht beschäftigen muss. Ist es Angst? Woran liegt das?

Prüfe die Zeichen, die uns Gott gegeben hat!

Letztlich hat uns der Herr Kennzeichen dieser Zeit gegeben, damit wir anhand seines Wortes das prüfen können. Panik oder Angst müssen wir nicht haben. Jesus Christus hat am Kreuz gesiegt. Der Kampf wurde bereits entschieden. Und wir haben hier nur eine Aufgabe auf dieser Welt: Den Menschen die Rettung durch das Kreuz zu verkünden.

Ich und Du mögen gerettet sein, aber wir dürfen uns nicht darauf ausruhen.

Solange Gnadenzeit ist, bekehren sich tagtäglich Menschen und erhalten das ewige Leben. Tagtäglich. Überall auf dieser Welt. Ist das nicht wunderbar? Und wir dürfen wirklich überall ein Zeugnis für unseren Herrn sein. Es muss nicht immer derjenige mit der Bibel in der Stadt und der Lautsprecherbox + Mikrofon sein. Auch auf der Arbeit bringst du Frucht. Durch das, was du tust.

Der Herr setzt uns auf verschiedene Art und Weise ein. Doch wenn ich diese Zeichen nicht prüfe und glaube, ich habe noch Zeit, dann verspüre ich keine Not, Menschen von Jesus Christus zu erzählen. Und das finde ich schade. Von daher: Glaub mir nicht – bete einfach zum Herrn und bitte ihn, dass er dir die Wahrheit zeigt. Ich bin ein Mensch und fehlbar. Gott ist das nicht.

Kristina

Darum, meine geliebten Brüder, seid fest, unerschütterlich, nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, weil ihr wißt, daß eure Arbeit nicht vergeblich ist im Herrn! - 1. Kor. 15,58 -

2 Kommentare

  1. Gerold Sprenger
    23. Oktober 2020
    Antworten

    Liebe Kristina,
    hättest Du mir einige von den erwähnten Links? Ich verfolge Deinen Blog seit einigen Wochen mit wachsender Berührung und bin sehr beeindruckt von Deinem Mut und Deinem unerschrockenen Bekenntnis zum Herrn. Es tut mir gut, solche Gedanken zu lesen.
    Gott segne Dich! Ich bete für Dich.
    Gerold

    • Kristina
      25. Oktober 2020

      Lieber Gerold,
      wir hatten ja schon miteinander geschrieben und wir bleiben definitiv im Kontakt. Danke für dein Lob, der Herr segne und behüte dich jetzt. Denk dran, dass ist hier ein geistiger Kampf, den wir nicht gewinnen können. Das antichristliche Weltreich wird aufgebaut werden und die Offenbarwerdung des Antichristen steht bevor.
      Für diejenigen, die das hier lesen, kann ich meinen Youtube Kanal empfehlen und dort den Film „Die 4. Industrielle Revolution“ vom Weltwirtschaftsforum. Wer dann noch spezifische Fragen hat, kann mich gerne unter der genannten Email hier anschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.